Europa League-Kracher: Trabzonspor muss gegen Juventus Turin bestehen

Vor dem Europa League-Spiel gegen Juventus Turin haben Trainer Hami Mandirali und Mittelfeldspieler Didier Zokora eine Pressekonferenz abgehalten. Beide schauen sehr optimistisch auf das Spiel an diesem Donnerstag und machen den Fans Hoffnung auf eine Überraschung.

Nach dem 2:2-Unentschieden am vergangenen Samstag gegen Karabükspor und den vielen internen Unstimmigkeiten ist für Trabzonspor in der UEFA Europa League Wiedergutmachung angesagt. Die Bordeaux-Blauen, die die Gruppenphase ohne Niederlage abschlossen, haben allerdings mit dem italienischen Meister Juventus Turin ein schweres Los gezogen.

Coach Hami Mandirali sagte auf der obligatorischen Pressekonferenz: „Hier zu sein ist eine Freude und hat für uns eine große Bedeutung. Wir kommen ungeschlagen aus der Gruppenphase und treffen jetzt mit Juventus Turin auf einen sehr starken Gegner. Die Mannschaft hat sich gut vorbereitet und weiß, dass sie eine Mission zu erfüllen hat. Wir werden Trabzonspor und den türkischen Fußball in der besten Art und Weise vertreten“.

Chancen stehen 50:50!

Zudem sagte Mandirali, dass der Fußball voller Überraschungen stecke und er die Chancen, trotz der Favoritenrolle der Italiener, bei 50:50 sehe. Er verwies dabei auf die bisherigen Erfolge im Europacup. „Solange Juventus das Tor nicht trifft, haben sie auch nicht gewonnen. Sollten wir dabei nach einem Konter erfolgreich sein, ist das ein weiteres Beispiel für die Kuriosität des Fußballs“.

Zokora: „Wir haben schon einmal überrascht!“

Mittelfeldspieler Didier Zokora, der ebenfalls auf der Pressekonferenz anwesend war, fügte hinzu: „ Wir sind sehr glücklich gegen Juventus spielen zu dürfen. In den Spielen zuvor haben wir mit viel Einsatz die Gruppenphase überstanden. Nun wartet auf uns die beste Mannschaft Italiens, gepickt mit vielen sehr guten Einzelspielern, aber unsere ist Mannschaft gut vorbereitet. Wie das Spiel ausgehen wird weiß keiner. Allerdings macht mir eine Sache Hoffnung: Als ich damals zu Trabzonspor kam, hatten wir in der Champions League ein Spiel gegen Inter Mailand. Niemand hat uns eine Chance eingeräumt, aber wir haben das Spiel dennoch mit 1:0 gewonnen“.

Das Hinspiel wird am heutigen Donnerstag in Turin stattfinden. Anpfiff ist um 19:00 Uhr, MEZ. Schiedsrichter der Partie ist Aleksei Kulbakov aus Bulgarien. Ihm assistieren an den Seitenlinien Dmitry Zhuk und Andrei Hetsikau.

Dieser Beitrag erschien zuerst aufGazeteFubol.

Mehr zum Thema:

Zuschauersperre für Bursapor: Team von Christoph Daum für unsportliches Verhalten abgestraft
Offiziell: Cüneyt Çakır pfeift das Derby zwischen Galatasaray und Beşiktaş
GazeteFutbols Europa-Tour: So stark sind türkische Spieler

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.