Galatasaray vs. FC Chelsea: Jose Mourinho stapelt tief

Roberto Mancini, Jose Mourinho und Petr Cech haben sich bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Champions League-Spiel bei Galatasaray den Fragen der Pressevertreter gestellt.

Vor der heutigen Begegnung zwischen Galatasaray und dem FC Chelsea hat sich Gäste-Coach Jose Mourinho bei der letzten Pressekonferenz vor dem Spiel ungewohnt kleinlaut gegeben und sein Team nicht zum automatischen Favoriten deklariert.

Die Aussagen von Roberto Mancini, Mourinho und Petr Cech am Dienstag Nachmittag aus Istanbul…

Jose Mourinho (Cheftrainer, FC Chelsea): „Diese Runde ist sehr wichtig – wenn man erst einmal im Viertelfinale steht, ist alles möglich auch wenn man nicht zu den Favoriten zählt. Wir zählen da nicht dazu, es gibt vier oder fünf Mannschaften die über uns stehen. Aber ich habe schon zweimal gewonnen, als ich ebenfalls kein Favorit war. Wir spielen um zu gewinnen, aber wir wissen auch, dass sie stark sind und einige gute Angreifer haben – und selbst auf der Bank haben sie noch gefährliche Spieler wie Bulut. Sie haben viele Spieler, die Tore erzielen können, und sie werden angreifen. Wir wollen eine Mannschaft für die Zukunft aufbauen und wir werden so spielen wie immer: auf Sieg.

Ich mag es, gegen die Besten zu spielen. Galatasaray ist türkischer Meister. Was Drogba anbelangt, wissen wir, was zu tun ist – wir wissen was er will, und das ist Tore schießen. Es ist ein komisches Gefühl gegen ihn zu spielen, aber das müssen wir ausblenden. Galatasaray hat es mir letztes Jahr mit Real Madrid nicht einfach gemacht und das wird dieses Mal nicht anders sein. Sie hatten letztes Jahr schon eine gute Mannschaft, die sich nun kaum verändert hat – nur noch verstärkt wurde.

Petr Cech (Torhüter, FC Chelsea): „Ich bin aufgeregt, denn das ist ein großes Spiel und ich spiele zum ersten Mal hier in diesem Stadion. Es ist neu für mich, gegen Drogba zu spielen. Wir wissen, was für ein Spieler er ist und wir müssen gut dagegenhalten. Wir spielen bislang eine sehr gute Saison und da wollen wir morgen dran anknüpfen. Muslera ist ein sehr guter und noch junger Torwart. Hoffentlich können wir ihn morgen überwinden.“

Roberto Mancini (Cheftrainer, Galatasaray): „Chelsea ist eine der stärksten Mannschaften Europas. Sie haben die Champions League [2012] bereits gewonnen und gehören immer zu den Anwärtern, aber wir müssen sie bekämpfen und den Heimvorteil nutzen.

Wir können morgen mehrere unserer ausländischen Spieler nutzen. Wir werden das Team vielleicht ein wenig verändern. Wesley Sneijder wird zum Beispiel spielen, aber wir haben so oder so eine gute Mannschaft. Wir können jedes System spielen, egal ob 4-4-2 oder 3-5-2. Die Mentalität und Einstellung der Spieler ist wichtig.

Chelsea ist eine junge Mannschaft und steht in der Premier League ganz oben. Sie haben wirklich gute, fantastische Spieler, die ein Spiel entscheiden können. Ich glaube, dass Chelsea eine 80-prozentige Chance auf das Weiterkommen hat.

Didier Drogba war für Chelsea ein wichtiger Spieler. Sneijder hat die Champions League mit Mourinho gewonnen und sie haben eine gute Beziehung, aber für uns ist wichtig, dass sowohl Wesley als auch Didier morgen gut spielen. Danach können sie gerne zusammen essen gehen!

Morgen treffen zwei Teams mit wirklich guten Spielern aufeinander. Diese Spieler können das Spiel entscheiden – leider können Mourinho und ich nicht mitspielen. Ich weiß nicht, was das Spiel entscheiden wird. Es wird wichtig sein, in bestimmten Situationen wachsam zu sein, denn Chelsea kann jede Situation zu einem Tor nutzen. Wir hoffen auf ein Ergebnis, das uns für das Rückspiel in London noch Hoffnung lässt.“

Quelle: www.uefa.com

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.