Seit eineinhalb Monaten: Kinderschänder immer noch auf der Flucht

Ein aus Braunschweig stammender Kinderschänder ist seit eineinhalb Monaten auf der Flucht. Die Polizei führt eine bundesweite Fahndung durch. Doch bisher konnte sie keine verwertbaren Informationen sammeln. Die Bevölkerung kann mit Hinweisen weiterhelfen.

Ein 30-jähriger Kinderschänder aus Braunschweig ist weiter auf der Flucht. Die Polizei hatte Ende Januar eine bundesweite Fahndung nach dem Täter veranlasst. Bei den Opfern soll es sich um zwei Kinder im Alter von acht und neun Jahren sein handeln.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe in Form von Hinweisen.

Der Tatverdächtige ist 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und hat eine dünne Statur. Zudem soll er eine Brille tragen. Zur Tatzeit soll er eine „dunkelblaue Jeanshose, schwarze Schuhe und eine nicht glänzende, dunkle Jacke, wahrscheinlich aus Leder getragen haben“, berichtet das LKA Niedersachsen. Er soll eine raue Stimme haben.

Im Jahr 2012 gab es 12 623 Fälle von sexuellem Missbrauch an Kindern unter 14 Jahren, berichtet aerzteblatt.de.

Doch die Dunkelziffer ist weitaus höher, zitiert die Deutsche Welle den Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig.

Mehr zum Thema:

Russland: Das Volk verlangt die Todesstrafe für Kinderschänder und Terroristen
Leibwächter der Queen ein Kinderschänder?
Türkei will härter gegen Kindesmissbrauch vorgehen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.