Sieben Teams in Gefahr: Abstiegskampf pur in der Süper Lig

Die Sonntagsspiele in der Spor Toto Süper Lig: Kayserispor muss sich nach der Niederlage wohl mit der zweiten Liga anfreunden. Rizespor und Genclerbirligi feiern dagegen Siege. Auch Erciyesspor setzt den Aufwärtstrend fort und gewinnt gegen Konyaspor.

Abstiegskampf pur in der Spor Toto Süper Lig: Nach dem 24. Spieltag befinden sich mittlerweile ganze sieben Teams in akuter Abstiegsgefahr. Kayseri Erciyesspor hat dabei bereits am Samstagabend Boden gut machen können und das Heimspiel gegen Torku Konyaspor mit 1:0 für sich entschieden. Mann des Tages war einmal mehr Stürmer Edinho, der mit seinem Treffer in der 56. Minute den vierten Sieg in Folge perfekt machen konnte.

Antalya wird durchgereicht

Mitten im Existenzkampf befindet nun auch Medical Park Antalyaspor. Nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Ligaspielen und der heutigen 1:2-Niederlage gegen Caykur Rizespor vor eigenem Publikum befinden sich die Rot-Weißen punktgleich mit dem Tabellen-16. Rize in akuter Abstiegsgefahr. Rizespor konnte mit dem immens wichtigen Auswärtserfolg dringend benötigte Punkte ergattern und befindet sich nun auf Augenhöhe mit den restlichen Abstiegskandidaten. Leonard Kweuke (62., 66.) erzielte beide Treffer für sein Team, für Antalya traf Lamine Diarra (7.)

Kayserispor vor dem Abstieg

Vom rettenden Ufer weit entfernt ist Kayserispor, das sich nach der 1:2-Niederlage in Gaziantep wohl oder übel mit dem Gang in die zweite Liga anfreunden muss. Die Gelb-Roten enttäuschen weiter Woche für Woche und haben mittlerweile neun Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. In Gaziantep ging Kayseri sogar durch Sereno (20.) in Führung und spielte nach dem Platzverweis für Gilles Binya (30.) 40 Minuten in Überzahl, nach der roten Karte für Kayseris Alper Uludag (70.) drehten die Gastgeber die Partie jedoch mit Cenk Tosun (72., Elfmeter) und Abdou Traore (77.)

Genclerbirligi schlägt Sivasspor

Platzerweise gab es auch in der Hauptstadt zu vermelden. Kadir Bekmezci (42.) und Cicinho (60.) wurden von Referee Tolga Özkalfa vorzeitig zum Duschen geschickt, Sivasspor verlor die Partie bei Genclerbirligi zudem mit 1:2. Radzkou (19.) hatte die Gäste per Eigentor in Führung gebracht, ehe Bogdan Stancu (59., Elfmeter) und Jimmy Durmaz (82.) die Partie im 19 Mayis-Stadion zu Gunsten des Hauptstadtklubs drehten.

+++ hier geht es zur Tabelle der Süper Lig +++

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.