Tiefpunkt im türkischen Fußball: Spielabbruch in Trabzon

Skandal im Hüseyin Avni Aker! Die Partie zwischen Trabzonspor und Fenerbahce wurde vorzeitig abgebrochen.

Die Partie zwischen Trabzonspor und Fenerbahce wurde beim Stande von 0:1 für den Tabellenführer von Schiedsrichter Bülent Yildirim abgebrochen. Die Trabzonspor-Fans sorgten bereits beim Aufwärmen für einen handfesten Skandal und beschmissen die Fenerbahce-Spieler auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte mehrere Minuten und in regelmäßigen Abständen mit Gegenständen, darunter ein Ziegelstein und ein Metall-Türknauf.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff eskalierte die Situation ein weiteres Mal, ehe Referee Yildirim keine andere Möglichkeit mehr sah als die Partie abzubrechen. Vor dem Anpfiff wurde der Fenerbahce-Bus bereits bei der Anreise in das Stadion mit Steinen abgeworfen und schwer beschädigt. Ob das Spiel wiederholt oder mit 0:3 für Fenerbahce gewertet wird, ist derzeit noch unklar. Der türkische Fußballverband TFF verkündete auf der offiziellen Webseite bislang lediglich den Spielabbruch.

Ausschreitungen gehen weiter

Auch Minuten nach dem Spielabbruch wollte sich die Situation rund um das Hüseyin Avni Aker-Stadion nicht beruhigen. Während die Fenerbahce-Spieler zwangsweise in den Umkleidekabinen warten und die Anreise zum Flughafen verschieben mussten, übertrug sich die gehässige Stimmung im Stadion auf die Straßen. Mehrere Trabzonspor-Anhänger lieferten sich mit der örtlichen Polizei eine regelrechte Straßenschlacht, ersten Meldungen zu Folge sind neben diversen Pressevertretern dabei auch ein Dutzend Polizisten verletzt worden.

Aufstellungen

Trabzonspor: Onur, Bosingwa, Aykut, Mustafa Yumlu, Mustafa Akbaş, Colman, Bourceanu, Özer, Yusuf, Olcan Henrique

Fenerbahce: Volkan, Gökhan, Bekir, Kadlec, Caner, Kuyt, Mehmet Topal, Emre, Alper, Sow, Emenike

Tore: 0:1 Emenike (23.)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Sieben Teams in Gefahr: Abstiegskampf pur in der Süper Lig
Skandal in der Süper Lig: Schiedsrichter beschimpft Galatasaray-Spieler
Bänderdehnung: Emre Colak fällt rund vier Wochen aus

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.