Fast 180 Millionen Euro: Galatasarays Schuldenstand wächst an

Galatasaray hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass die Verbindlichkeiten des Vereins weiter zugenommen haben. Der neue Schuldenstand der Gelb-Roten beträgt 178,5 Millionen Euro.

Galatasaray hat auf der Divan Kurulu-Konferenz die finanzielle Situation des Vereins dargelegt und dabei auch den aktuellen Schuldenstand veröffentlicht. Demnach haben sich die Verbindlichkeiten von 377,1 Millionen TL (121,1 Millionen Euro) auf 555,1 Millionen TL (ca. 178,5 Millionen EUR) erhöht. Im Vergleich zum letzten Stand sind die Schulden der Gelb-Roten somit um mehr als 57 Millionen EUR angestiegen.

Hayri Kozak ruft zur Einsicht auf

Zu Wort kam bei der Konferenz auch Divan Kurulu-Mitglied Hayri Kozak, der sich insbesondere zu den Unstimmigkeiten und Provokationen der „Vier Großen“ äußerte und dabei zu mehr Verständnis untereinander appellierte: „Unter den vier großen Teams gibt es große Probleme. Erst vor drei Tagen haben wir schlimme Zustände sehen dürfen – und es wird sich noch weiter hochschaukeln. Wenn wir als Galatasaray dafür sorgen, dass sich die vier Vereinspräsidenten zusammen mit dem TFF an einen Tisch setzen, könnten wir die Situation beruhigen. Galatasaray darf sich nicht nur auf das Sportliche beschränken und muss hier über den Tellerrand hinausschauen. Wir als Verein werden in Zukunft keine provokativen Aussagen mehr tätigen.“

Mancini nominiert Kader für Karabük-Spieler

Abseits davon hat der türkische Rekordmeister die Vorbereitungen auf das Spiel gegen Kardemir Karabükspor am Freitag abgeschlossen und ist im Laufe des Donnerstagabends in Karabük angekommen. Trainer Roberto Mancini verzichtete bei der Kadernominierung auf Emmanuel Eboue, Lucas Ontivero, Izet Hajrovic, Guillermo Burdisso, Salih Dursun und Oguzhan Kayar. Emre Colak und Aydin Yilmaz fallen dagegen verletzt aus.

Der Kader für das Spiel in Karabük

Tor: Fernando Muslera, Ufuk Ceylan, Aykut Erçetin

Abwehr: Sabri Sarıoğlu, Aurelien Chedjou, Hakan Balta, Alex Telles, Koray Günter, Semih Kaya, Veysel Sarı

Mittelfeld: Felipe Melo, Selçuk İnan, Wesley Sneijder, Ceyhun Gülselam, Umut Gündoğan, Yekta Kurtuluş

Angriff: Didier Drogba, Burak Yılmaz, Umut Bulut, Berk İsmail Ünsal

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Zukunftspläne: Galatasaray will Drogba unbedingt halten
GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woche
Türkische Nationalmannschaft: Hakan Çalhanoğlu auf der schwarzen Liste?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.