Galatasaray: Der Auswärtsfluch nimmt weiter Formen an

Der türkische Rekordmeister Galatasaray ist auch im vierten Auswärtsspiel in Folge nicht über eine Punkteteilung hinausgekommen. In einer insgesamt schwachen Partie konnten die „Löwen" eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen nicht nutzen und mussten sich mit einem torlosen 0:0 begnügen.

Mit dem vierten Auswärtspunktverlust in Folge hat der türkische Meister Galatasaray erneut zwei wichtige Zähler im Kampf um die Meisterschaft liegen gelassen. In einer schwachen Eröffnungspartie des 25. Spieltags gegen ein defensiv sehr stark agierendes Kardemir Karabükspor kamen die „Löwen“ nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Während die Gelb-Roten den Abstand auf Tabellenführer Fenerbahce dennoch vorerst auf zwei Punkte verkürzen können, rückt Karabükspor auf den sechsten Platz der Tabelle vor. Bei den Gästen muss man nun auf einen Patzer der „Kanarien“ am Sonntag gegen Abstiegskandidat Kayseri Erciyespor hoffen.

Galatasaray beginnt gut – Drogba und Burak vergeben Hochkaräter

Die Gäste aus Istanbul kamen gut in die Partie und waren auch von Beginn an die dominierende Mannschaft. In der 17. Minute scheiterte Stürmer Burak Yilmaz nach gutem Pass von Felipe Melo in einer Eins gegen Eins-Situation gegen Karabüks Torwart Boy Waterman. Nur zwei Minuten später setzte Sturmpartner Didier Drogba einen Kopfball aus kürzester Distanz neben das Tor der Heimmannschaft. Zuvor hatte Wesley Sneijder eine schöne Flanke von der linken Seite geschlagen. Kurz vor der Halbzeit war es dann erneut Burak Yilmaz, der einen Kopfball aus aussichtsreicher Position über das Tor beförderte. Mit einem torlosen 0:0 als Resultat ging es in die Kabinen.

Muslera verhindert den Gegentreffer – „Gala“ fehlt die Durchschlagskraft

Auch in der zweiten Hälfte taten sich die „Löwen“ gegen defensiv sehr kompakt spielende Gastgeber extrem schwer. Nach Yilmaz` Ballverlust rettete Gästetorwart Fernando Muslera in höchster Not gegen den Ex-Besiktas Angreifer Michael Eneramo (48.). Galatasaray ließ auch in der restlichen Halbzeit jegliche Durchschlagskraft vermissen und zeigte einen insgesamt erschreckenden Leistungsabfall im Gegensatz zur Vorwoche gegen Akhisar Belediyespor. Die Offensivabteilung der Gäste war in der zweiten Halbzeit nicht mehr in der Lage, sich weitere zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Gelb-Roten hatten am Ende noch einmal Glück, dass sie einen Punkt erspielen konnten. Kurz vor dem Abpfiff konnte Verteidiger Alex Telles einen Schuss von Eneramo aus kurzer Distanz zur Ecke abwehren. Der Schlusspfiff von Schiedsrichter Ilker Meral ließ danach nicht mehr lange auf sich warten.

Aufstellungen

Kardemir Karabükspor: Waterman, Ishak, Murat Akcar, Mabiala, Erdem, Musa Cagiran, Sow, Erkan (83. Ilhan Parlak), Furkan Özcal (96. Onur Cenik), Jones (77. Juju), Eneramo

Galatasaray: Muslera, Alex Telles, Semih (45. Chedjou), Hakan, Sabri, Selcuk Inan, Yekta Kurtulus (76. Umut Bulut), Felipe Melo, Sneijder, Burak, Drogba (89. Ceyhun Gülselam)

Tore:

Gelbe Karten: Mabiala, Erkan – Selcuk Inan, Chedjou

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Fast 180 Millionen Euro: Galatasarays Schuldenstand wächst an
Zukunftspläne: Galatasaray will Drogba unbedingt halten
GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woche

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.