Ziraat Türkiye Kupasi: Galatasaray auf Wiedergutmachungskurs gegen Bursaspor

Nach dem Ausscheiden in der Champions League und der im Prinzip schon verlorenen Meisterschaft, bleibt Galatasaray nur noch der türkische Pokal übrig. An diesem Dienstagabend kommt es zum Aufeinandertreffen im Halbfinale gegen Bursaspor, bei denen Trainer Christoph Daum gekündigt wurde.

Eine noch wichtigere Partie könnte es für Galatasaray nach der Heimpleite am vergangenen Spieltag nicht geben. Denn für die Löwen ist nur noch ein Titel übrig geblieben, den man in dieser Saison holen kann. Nachdem man im Achtelfinale der Champions League gegen FC Chelsea ausschied und auch in der Liga im Titelrennen jegliche Hoffnung verloren hat, ist die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini unter Zugzwang.

Nach der Niederlage am vergangenen Spieltag, hagelte es Kritik gegen die Mannschaft. Die Fans pfiffen einige Spieler aus und forderten Trainer und Vorstand zum Rücktritt auf. Dabei ging es nicht einmal um das Ausscheiden in der Champions League oder die Niederlage im Spiel gegen Kayserispor, sondern um das Auftreten der Mannschaft, die völlig neben der Spur wirkte.

Heute Abend kann Galatasaray vieles wieder gut machen, aber auch alles verlieren. Denn im Hinspiel des türkischen Pokals treffen sie vor heimischer Kulisse auf Bursaspor und wollen schon im Heimspiel den Finaleinzug sichern. Es wird abzuwarten sein, welche Spieler Roberto Mancini aufstellen wird. Aufgrund der sehr schwachen Leistungen vieler Team-Mitglieder gerieten immer mehr Starspieler ins Fadenkreuz der Kritik.

Für den Gegner Bursaspor läuft allerdings auch nicht alles nach Plan in den vergangenen Tagen. Dort folgte schon die zweite Trainerentlassung in dieser Saison. Christoph Daum musste aufgrund der schlechten Ergebnisse in der Vergangenheit seinen Posten räumen und zurzeit steht Bursaspor noch ohne Trainer da. Als großer Favorit wird der ehemalige Nationalcoach Abdullah Avcı gehandelt, der allerdings heute noch nicht am Spielfeldrand stehen wird.

Mehr zum Thema:
Ohne Erfolg: Bursaspor trennt sich von Christoph Daum
Transfergerücht: Liverpool will Caner Erkin von Fenerbahçe verpflichten
Hitzkopf auf dem Fußballplatz: Emre Belözoglu übt sich in Selbstkritik

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.