Miroslav Stoch: Vorerst keine Rückkehr zu Fenerbahce

Der an PAOK Saloniki verliehene Miroslav Stoch äußerte sich zu einer möglichen Rückkehr zu Fenerbahce.

Da sich die Saison so langsam zu Ende neigt, richten sich bei den Fenerbahce-Anhängern die Blicke auf den bis zum Saisonende an den griechischen Erstligisten PAOK Saloniki verliehenen Flügelflitzer Miroslav Stoch.

Der slowakische Nationalspieler ist mit bisher 23 Ligaspielen einer der Leistungsträger seiner Mannschaft. Dabei erzielte er fünf Tore und legte sechs Mal vor. Weiterhin kam er in der UEFA Europa League auf acht Einsätze und stand zwei Mal in der Champions League-Qualifikation auf dem Platz. Aufgrund der im Leihvertrag enthaltenen Kaufoption müssten die „Blau-Gelben“ den 24-Jährigen bei einem Angebot in Höhe von fünf Millionen EUR ziehen lassen. Ob sein momentaner Verein so tief in die Taschen greifen wird, ist noch ungewiss. Nun hat sich der Spieler selbst zu seiner möglichen Rückkehr zu Fenerbahce geäußert.

„Ich konzentriere mich auf PAOK“

Während der Slowake ein Angebot PAOKs über 1,5 Millionen EUR nicht dementierte, erklärte er: „Ich habe schon öfters gesagt, dass ich mich momentan auf PAOK Saloniki konzentriere. Ich befinde mich jetzt hier. Mit Fenerbahce habe ich einen Vertrag bis 2016. Wir werden sehen, was in der Zukunft passieren wird. Ich denke, dass ich in letzter Zeit eine Veränderung durchgemacht habe. Sowohl auf dem Platz, als auch außerhalb des Feldes war ich sehr gut und professionell. Ich habe alles in meinen Händen mögliche getan um der Mannschaft zu helfen.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Transfer: Aaron Hunt bestätigt Wechsel zu Beşiktaş zum Saisonende
UEFA: Schlussstrich im türkischen Manipulationsverfahren
Transfergerücht: Beşiktaş will die Kaufoption von Gökhan Töre ziehen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.