Sieg über Polen: Türkische U-17 fährt zur EM nach Malta

Die türkische U-17-Nationalmannschaft hat sich mit einem Sieg über Polen für die Europameisterschaft in Malta im Mai 2014 qualifiziert

Riesenerfolg für Trainer Hakan Tecimer und die U-17-Nationalmannschaft der Türkei. Die Rot-Weißen beendeten die 2. EM-Qualifikationsgruppe des Elite-Turniers in Griechenland als Gruppenerster und qualifizierten sich somit für die Europameisterschaft in Malta im Mai 2014. Im letzten und entscheidenden Gruppenspiel gab es gegen Polen einen 5:4-Sieg nach Elfmeterschiessen. Nach der regulären Spielzeit hatte es torlos 0:0 gestanden. Zuvor gab es zu Beginn ein 3:2 über Norwegen und anschließend ein 1:0 über Gastgeber Griechenland.

Erste Teilnahme seit 2010

Für die Türken ist es die erste Teilnahme an einer Europameisterschaft seit 2010. Damals scheiterten die türkischen Jung-Talente wie schon 2008 im Halbfinale. 2005 wurde Türkeis U-17 sogar Europameister. Mit Enes Ünal (Bursaspor), Savas Polat (Fenerbahce) und Dogus Can Incedere (Galatasaray) besitzt der aktuelle U-17-Jahrgang erneut hochveranlagte Top-Talente. Insbesondere Ünal zählt bereits zum festen Kader von Bursaspor: Der 16-Jährige brach in den Jugendnationalmannschaften sämtliche Torrekorde und war auch in der Süper Lig bereits drei Mal erfolgreich. Zahlreiche europäische Topklubs, darunter der FC Chelsea und Borussia Mönchengladbach, hatten bereits mehrfach Interesse an einer Verpflichtung des Bursa-Eigengewächses bekundet.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Transfergerücht: Will Beşiktaş Mario Gomez als Almeida-Ersatz verpflichten?
Miroslav Stoch: Vorerst keine Rückkehr zu Fenerbahce
Transfer: Aaron Hunt bestätigt Wechsel zu Beşiktaş zum Saisonende

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.