Erinnerung an Michael Jackson: Im Mai erscheint ein neues Album

Der King of Pop lebt auf CD weiter. Bereits im kommenden Mai sollen acht bisher unveröffentlichte Titel von Michael Jackson erscheinen. Von einem Star-Produzenten-Team wurde das Erbe des Künstlers nun in die Gegenwart geholt. Das gab die Sony-Tochter Epic Records nun bekannt.

Das neue Jackson-Album soll den Titel „Xscape“ tragen und bereits seit diesen Dienstag auf iTunes vorbestellbar sein. Weltweit in die Läden kommt es nach Angaben der Plattenfirma jedoch erst am 13. Mai.

Auch fast fünf Jahre nach seinem Tod ist der Musiker unvergessen. Jackson starb im Alter von nur 50 Jahren am 25. Juni 2009, während der Vorbereitung für seine „This Is It“-Comeback -Tour. Michael, so heißt es nun, habe einiges hinterlassen. Das wolle man der Nachwelt nun mit Hilfe von Produzenten zeigen, mit denen er selbst gearbeitet habe oder unbedingt habe arbeiten wollen, berichtet CNN.

Chef-Produzent des Albums ist Grammy-Gewinner Timbaland. Unterstützt werde er von Rodney Jerkins, das Songwriter-Team Stargate, John McClain und Jerome „J-Roc“ Harmon. Der Albumtitel selbst ist von einer der neuen Singles abgeleitet, die Jackson noch persönlich mit Jerkins aufnahm. Chef von Epic Records, L. A. Reid erklärte:

„Moderne Musik würde sich komplett anders anhören, hätte Michael Jackson nicht seinen Beitrag dazu geleistet. Michael hinterließ einige musikalische Beiträge, die wir mit großem Stolz präsentieren. Sie repräsentieren auch die Vision der Produzenten, mit denen er zusammenarbeitete oder mit denen er gerne zusammengearbeitet hätte. Wir sind unglaublich stolz, dass wir der Welt diese Musik präsentieren dürfen.“

Sonys Columbia Epic Records, Jacksons Plattenfirma für gut drei Jahrzehnte, hat einen langfristigen Deal mit Jacksons Nachlass. Das Unternehmen darf sich aus dem umfangreichen Archiv bedienen und posthum seine Musik veröffentlichen. Der Fundus erstreckt sich über nicht weniger als 40 Jahre.

Mehr zum Thema:

Richterliche Entscheidung: Kinder von Michael Jackson dürfen bei der Oma bleiben
Paris Jackson: Ihr Umfeld war seit einem Jahr in Alarmbereitschaft
Polizei: Paris Jackson wollte nicht sterben

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.