GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woche

Wie haben sich die türkischen Legionäre in den europäischen Topligen geschlagen? Die Europa-Tour von GazeteFutbol.de nimmt auch diese Woche die Leistungen der türkischen Akteure in Fußball-Europa näher unter die Lupe.

Besonders im Fokus stand diese Woche Arda Turan, der in der Königsklasse mit Atletico Madrid beim FC Barcelona antrat. GazeteFutbols Leistungscheck…

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Wurde erst in der 60. Minute eingewechselt. Kuriose Partie beim VfB Stuttgart, die nach einem 0:2-Rückstand noch 3:2 gewonnen wurde. Sahin stabilisierte das defensive Mittelfeld und nahm Gentner aus dem Spiel. Note: 3

Tolga Cigerci (Hertha BSC Berlin): Stand nach seinem Muskelfaserriss erstmals wieder in der Startelf und war noch einer der besseren im Hertha-Mittelfeld. Ließ noch den Zug zum Tor vermissen, ansonsten gewohnt ballsicher und zweikampfstark. Note: 3,5

Ömer Toprak (Bayer Leverkusen): Machte gegen den Tabellenletzten nicht immer den besten Eindruck. Hatte mit Spahic aber einen desolaten Partner an seiner Seite. Mit Leverkusen nach wie vor in der Krise. Note: 3,5

Mehmet Ekici (Werder Bremen): Nicht im Kader gegen Hannover 96 Note: –

Sercan Sararer (VfB Stuttgart): Stand nicht im Kader des VfB Stuttgart beim 2:3 gegen Dortmund. Note: –

Hakan Calhanoglu (Hamburger SV): Bester Offensiv-Mann beim 1:3 in Gladbach. Legte das 0:1 von Zoua auf und war praktisch an jeder gefährlichen Aktion seines Teams beteiligt. Seine Mitspieler, allen voran van der Vaart, ließen ihn gnadenlos im Stich. Note: 3

Halil Altintop (FC Augsburg): Augsburg verlor klar mit 0:3 in Mainz. Altintop stand 90 Minuten auf dem Platz, blieb aber wirkungslos, da die nötige Unterstützung aus dem Mittelfeld fehlte. Ein Nachmittag zum Vergessen. Note: 5

Kaan Ayhan (FC Schalke 04): Solide Partie beim 2:0 über Hertha BSC Berlin. Hatte einige Unsicherheiten und Stellungsfehler, die sein Nebenmann Marvin Matip ausbügeln musste. Wird weitere Chancen von Jens Keller erhalten. Note: 3,5

Arda Turan (Atletico Madrid): Wurde für die Champions League geschont  und kam in Bilbao erst in der 57. Minute ins Spiel. Da führte seine Mannschaft bereits mit 1:2. Arda half bei einigen Entlastungsangriffen mit, war aber größtenteils unauffällig. In der Königsklasse gegen Barcelona (1:1) überzeugte der Türke läuferisch wie auch kämpferisch, konnte in der Offensive jedoch keine Akzente setzen. Zudem leitete er das Gegentor von Neymar mit seinem Ballverlust ein. Note: 4

Gökdeniz Karadeniz (Rubin Kasan): Kasan verlor zu Hause mit 1:2 gegen FK Rostow. Gökdeniz stand in der Startelf, blieb jedoch zumeist ohne das nötige Glück. Derzeit nicht besonders gut in Form. Konnte die Chance, wieder von Anfang an zu spielen, nicht nutzen. Note: 4,5

Jem Paul Karacan (FC Reading): Hat nach seiner Knie-OP noch erhebliche Defizite und stand daher nicht im Kader. Reading spielte 1:1 gegen Huddersfield. Note: –

Mevlüt Erdinc (AS Saint-Etienne): Traf beim 1:2-Sieg bei Olympique Lyon zum wichtigen 0:1. Erneut erfolgreich nach seinem Doppelpack vergangene Woche. Spielt seitdem mit deutlich mehr Selbstvertrauen. Note: 2

Tayfun Korkut (Cheftrainer, Hannover 96): Hannover verlor 1:2 vor eigenem Publikum gegen den SV Werder Bremen und steckt nun wieder mitten im Abstiegskampf. Die Niedersachsen agieren weiter zu unkonstant und kassieren zu viele unnötige Gegentore.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Sieg über Polen: Türkische U-17 fährt zur EM nach Malta
Transfergerücht: Will Beşiktaş Mario Gomez als Almeida-Ersatz verpflichten?
Miroslav Stoch: Vorerst keine Rückkehr zu Fenerbahce

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.