Endstation Krankenhaus: Miley Cyrus kommt nicht über den Tod ihres Hundes hinweg

Miley Cyrus wurde wegen einer schlimmen allergischen Reaktion auf Antibiotika ins Krankenhaus eingeliefert. Doch der Grund, warum sie diese überhaupt einnehmen musste, scheint direkt mit dem kürzlichen Verlust ihres geliebten Hundes zusammen zu hängen.

Wilde Partys und absolute Verzweiflung – diese Kombination prägte offenbar die letzten Tage von US-Star Miley Cyrus. Die junge Frau wurde nun in ein Krankenhaus eingeliefert. Offiziell wegen einer allergischen Reaktion. Doch dahinter soll vor allem eines stecken: Sie kommt nicht mit dem Verlust ihres geliebten Tieres zurecht.

Wie das stets gut informierte US-Promiportal tmz aus dem Umfeld des Megastars erfahren haben will, leide die „Wrecking Ball“-Interpretin unter einem „emotionalen Durcheinander“ seit ihr Hund Floyd gestorben sei. Die 21-jährige Sängerin habe Weinkrämpfe und sei nicht in der Lage zu schlafen. Bei einem Konzert in Boston brach sie vor versammelter Zuschauermenge in Tränen aus. Der zweijährige Husky-Rüde wurde am 1. April von einem Kojoten attackiert und tot gebissen. Am 13. April gab die Künstlerin dann auch noch ihren Trosthund Moonie weg. Ihr Argument: Es sei noch zu früh für sie. Derzeit trauere sie noch so stark, dass sie ihm einfach nicht genügend Liebe geben könne.

Den Informanten zufolge hätte sich Miley Cyrus nach dem Unglück in Partys geflüchtet. Seit dem Tod des Tieres sei sie regelrecht „aus den Fugen geraten“. Demnach würde sie nicht nur zu viel trinken. Angeblich sollen auch Drogen im Spiel gewesen sein. Nun soll Miley Medikamente eingenommen haben, weil sie extrem ausgelaugt gewesen wäre. Ein für Dienstagabend geplantes Konzert in Kansas City musste darauf hin abgesagt werden. Schon in der Vorwoche fiel ein Auftritt in Charlotte wegen einer Grippe aus.

Mittlerweile hat sich die Sängerin via Twitter zu Wort gemeldet. Allem Anschein nach geht es ihr bereits besser.

Mehr zum Thema:

Die neue Miley Cyrus: Das denken junge Frauen wirklich über sie
iHeart Music Festival: Miley Cyrus bricht auf Konzert in Tränen aus
Miley Cyrus und Liam Hemsworth: Alles aus und vorbei?

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.