Nach Remis: Slaven Bilic lobt Fenerbahce und Besiktas

Besiktas-Coach Slaven Bilic hat nach dem 1:1 gegen den designierten Meister sowohl sein Team, als auch den Erzrivalen in höchsten Tönen gelobt. Die offizielle Zuschauerzahl wurde unterdessen mit knapp 21.000 beziffert. GazeteFutbol.de hat die Stimmen aus dem Besiktas-Lager gesammelt.

Slaven Bilic (Cheftrainer, Besiktas): „Beide Teams sind viel gerannt und haben gekämpft. Wir mussten über 40 Minuten mit einem Mann weniger agieren. In dieser Phase haben wir nicht nur verteidigt, sondern weiter auf Sieg gespielt. Für den Sieg hat meine Mannschaft alles Nötige getan, doch uns fehlen noch Spieler, die große Spiele zu unseren Gunsten entscheiden können. Auch ein 1-1 ist für uns ein wichtiges Ergebnis. […] Wir haben jetzt vier Spiele vor uns. Gegen Sivas werden uns wieder vier wichtige Spieler fehlen. In der Kabine habe ich meine Mannschaft aufgefordert, sich voll und ganz auf die letzten vier Partien zu fokussieren. Wenn wir in diesen Spielen alles geben, werden wir unser Ziel erreichen. Sivasspor ist eine gute Mannschaft, das wird ein schweres Auswärtsspiel. Doch wir wollen unbedingt Tabellenzweiter werden. […]

Über den Schiedsrichter will ich nicht viel sagen, doch in manchen Situationen hätte ich etwas mehr Fingerspitzengefühl erwartet. Legt man die Regeln klar aus, hätte auch Moussa Sow vom Platz fliegen müssen. […] Fenerbahce ist nicht nur eine sehr gute Mannschaft, sie hat auch einen tollen Charakter. Schon beim 3-3 in der Hinrunde hatte sich Caner in einer ähnlichen Situation dementsprechend verhalten. Caner hat hier im Namen Fenerbahces gehandelt. Ich war anschließend in der Kabine und habe allen Fenerbahce-Spielern gratuliert. Solche Aktionen dürfen nicht in Vergessenheit geraten und sind in der heutigen Fußballwelt dringend von Nöten.“

Ahmet Kavalci (Funktionär, Besiktas): „Ein Derby-Ergebnis kann man nie voraussagen. Unsere Spieler haben gut gespielt, doch leider hat der Platzverweis unser Spiel und auch das Ergebnis beeinflusst. Man sollte beiden Teams gratulieren. Wir müssen jetzt die restlichen Spiele gewinnen. In Sivas werden uns zahlreiche Spieler fehlen. Die Spieler, die zum Einsatz kommen werden, werden das Nötige tun.“

Ugur Boral (Abwehrspieler, Besiktas): „Solch eine Leistung mit einem Mann weniger ist lobenswert. Ich denke, man hat ein schönes Derby gesehen. Wir haben einen guten Fußball, viel Kampf, aber auch ein freundschaftliches Miteinander gesehen. Heute hat der Fußball gewonnen.“

Jermaine Jones (Mittelfeldspieler, Besiktas): „Wenn man das ganze Spiel betrachtet, ist ein Punkt gerecht. Mit meiner eigenen Leistung bin ich aber nicht zufrieden. Das Gegentor resultierte aus meinem Fehler. Ein 1:1 trotz zweier Platzverweise ist durchaus akzeptabel.“

Erdem Ufak

Zuerst erschienen auf Gazetefutbol.com.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.