Visite am Krankenbett: Angeschossener Gökhan Töre bald wieder einsatzbereit

Der Präsident des Verbundes der professionellen Fußballer in der Türkei hat Gökhan Töre im Krankenhaus besucht. Er teilt seine Impressionen mit der Presse.

Gökhan Töre, welcher sich in Sisli im Krankenhaus befindet, hat vom Präsidenten des Verbundes der professionellen Fußballer (TPFD) Ayhan Akbin am gestrigen Tage Besuch bekommen. Akbin teilte der Presse mit, dass sich Gökhan Töre zu seinem Erstaunen in sehr guter Verfassung befinden würde und dieser ihm mitgeteilt habe, dass er in der bevorstehenden Begegnung gegen Sivasspor bereits wieder spielen könne.

„Als er mich sah ist er sofort vom Bett aufgestanden“

Ayhan Akbin brachte zusätzlich an, dass es gegen seine Moral entspräche, wenn er Gökhan Töre diesen Krankenhausbesuch nicht abgestattet hätte und dies bezüglich seiner Stellung in der Fußballwelt der Türkei zwingend notwendig gewesen sei. Akbin habe keinerlei Bezug zu den Vorfällen genommen, sondern lediglich nach dem Wohlbefinden des Spielers gefragt. Gökhan Töre habe sich wohl sehr über den Besuch gefreut.

Es bleibt jedoch noch fraglich, ob der Vorstand es nicht nur bei einer Geldstrafe für Gökhan Töre belässt oder ob Önder Özen & Co. ihrem Schützling ohne Umwege eine zweite Chance geben werden.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Schocknachricht: Besiktas-Spieler Gökhan Töre angeschossen
Nach Remis: Slaven Bilic lobt Fenerbahce und Besiktas
Untergang vor heimischem Publikum: Galatasaray verliert gegen Kasimpasa

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.