Armenische​r Erzbischof vergleicht Erdoğan mit biblischer Taube

Der stellvertretende armenische Patriarch von „Konstantinopel“ ist angetan von den Aussöhnungs-Schritten zwischen Armeniern und Türken. Erdoğan sei wie die biblische Taube Noahs, die mit einem Olivenzweig auf die Arche zurückgekehrt sei.

Erzbischof Aram Ateşyan hat angesichts der Annäherung zwischen Armeniern und Türken eine besondere Umschreibung für Premier Erdoğan gefunden. Der stellvertretende armenische Patriarch von „Konstantinopel“ zog bei seinem Besuch in Ankara einen Vergleich zwischen der biblischen Taube des Urvaters Noah und Erdoğan. Zu erwähnen ist, dass der Begriff „Konstantinopel“ im Rahmen eines Titels benutzt wird. Dahinter steckt kein territorialer Anspruch.

„So wie Noahs aufgelassene Taube mit einem frischen Olivenzweig zurückgekehrt ist, hat uns auch Premierminister Erdoğan einen Olivenzweig angeboten“, zitiert die Zeitung Takvim das amtierende Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirche in der Türkei.

Sein Aufruf richte sich sowohl an die Türken als auch an die Armenier. Türken und Armenier haben über Jahrhunderte hinweg brüderlich miteinander gelebt. „Wir vermissen diese Tage. Ich hoffe, dass dieser Schritt unseres Premierministers bei unserer Gemeinde sehr gut ankommen wird“, so Ateşyan weiter.

Der Erzbischof glaubt an eine Aussöhnung zwischen Türken und Armeniern. Doch dieser Weg wird steinig und schwer.

Noch skurriler ist: Er ist überzeugt davon, dass die biblische Geschichte von der Arche Noah der Wahrheit entspricht.

Der Mann meint also auch das, was er sagt.

Mehr zum Thema:

US-Wissenschaftler: Die Türken haben die Armenier nicht ermordet
Türkei-Wahlkampf: Armenier kandidieren für Nationalisten-Partei
Sabotage gegen Aussöhnung: Armenische Nationalisten verbrennen Türkei-Flagge

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.