Fenerbahce vs. Galatasaray: Verhältnis der Erzrivalen endgültig zerrüttet

Der Verhältnis zwischen Fenerbahce und Galatasaray ist wohl endgültig zerrüttet. Die Galatasaray-Spieler feierten ihren Pokalsieg mit beleidigenden Sprechchören gegen den Meister, woraufhin Keeper Demirel zur Ruhe mahnte. Doch auch die Gelb-Blauen verhielten sich zuletzt alles andere als professionell...

Der nächste Skandal in der Süper Lig ist perfekt! Nachdem sich die beiden Erzrivalen Fenerbahce und Galatasaray seit Wochen und Tagen mit öffentlichen Stellungnahmen duellieren, hat die Mannschaft der Gelb-Roten nach dem Pokalsieg in Konya für den nächsten Eklat gesorgt. Auf dem Rückflug nach Istanbul veröffentlichten einige Galatasaray-Akteure Videos, auf denen der Erzrivale mit beleidigenden Sprechchören zurechtgewiesen wird. Nach der Veröffentlichung des Videos u.a. von Alex Telles bezog der Pokalsieger umgehend Stellung zu den unschönen Szenen und verurteilte das Verhalten der eigenen Spieler aufs Schärfste.

Fenerbahce ebenfalls mit Stellungnahme

Auch die Gelb-Blauen ließen sich zu einer Stellungnahme verleiten und verurteilten das Verhalten der Galatasaray-Akteure ebenfalls. Bereits zuvor hatte der Meister das Verhältnis mit den Gelb-Roten endgültig für beendet erklärt, nachdem Präsident Aziz Yildirim, Pressesprecher Mahmut Uslu und Ali Koc beim Finalspiel der Erzrivalen im Frauen-Basketball von einigen wenigen Galatasaray-„Fans“ beleidigt und sogar tätlich angegriffen worden waren. Doch auch Fenerbahce selbst verhielt sich in den letzten Wochen alles andere als deeskalierend: So wurden am Eingang der Türk Telekom-Arena Banner von Fenerbahce-„Fans“ aufgehängt, auf denen Sprüche zu lesen waren wie: „Der Friede ist endgültig beendet! Ab jetzt liegt nichts mehr in unserer Verantwortung!“. Auch Präsident Aziz Yildirim verhielt sich in den letzten Begegnungen der Erzrivalen in den anderen Sportarten unrühmlich und fiel mit aggressiven Gesten und zum Teil unter die Gürtellinie gehenden Wortgefechten auf.

Volkan Demirel ruft zur Besinnung auf

Keeper Volkan Demirel wurde in einem ausführlichen Interview auf NTVSpor zu den Vorfällen befragt. Der erfahrene Fenerbahce-Akteur verurteilte die Aktionen beider Seiten und forderte zu mehr Anstand und Besinnung auf: „Die Spannungen zwischen den Vereinen sind leider Alltag geworden. Man kann fast nichts mehr dagegen tun, es wird sogar immer schlimmer. Das türkische Volk lässt sich leicht und gerne provozieren. Hier haben wir Spieler die größte Verantwortung, doch auch wir lassen uns von der Stimmung auf den Rängen oft genug beeinflussen. Unsere Fans erwarten jetzt eine Stellungnahme von mir. Doch sie sollen ruhig bleiben. Sie sollen erstmal den Freitag, Samstag und Sonntag abwarten.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Galatasaray ist türkischer Pokalsieger
GazeteFutbols Wochenkolumne: Das passiert in den Regional-Derbys
Besiktas: Erfolg auch ohne eigenes Stadion

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.