Die türkische Superliga: Galatasaray fährt nach Europa

Mit einem 2:1-Heimerfolg gegen Kayseri Erciyesspor, kann der amtierende Pokalsieger Galatasaray sich über die direkte Teilnahme an der UEFA Champions League freuen.

Es ist ein versöhnlicher Abschluss mit einer Ligasaison, die nicht ganz nach den Vorstellungen der Gelb-Roten lief. Mit einem 2:1-Heimsieg gegen Kayseri Erciyesspor festigt Galatasaray den zweiten Tabellenplatz vor dem Rivalen Besiktas und kann gleichzeitig das Ticket für die Teilnahme an der UEFA Champions League lösen. Die Tore in der Türk Telekom Arena erzielten Burak Yilmaz und Umut Bulut. Für Kayseri war Kader Mangane erfolgreich.

Wenig Chancen auf beiden Seiten – Burak und Sneijder verpassen

Die erste Halbzeit hatte wenig Tormöglichkeiten auf beiden Seiten zu bieten. Allerdings hatten die „Löwen“ zweimal die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Zunächst war es Burak Yilmaz, der nach Abspiel von Sturmpartner Umut Bulut Torwart Gökhan Degirmenci aus kurzer Distanz nicht überwinden konnte. Ihm gleich tat es Teamkollege Wesley Sneijder. Im Eins gegen Eins scheiterte der Holländer frei vor dem Tor von Gökhan und setzte den Ball neben den Kasten. Mit dem 0:0 ging es in die Kabinen.

Galatasaray schlägt nach der Halbzeitpause eiskalt zu

Trainer Roberto Mancini muss in der Pause wohl die richtigen Worte gefunden haben, da seine Mannschaft nach dem Seitenwechsel loslegte wie die Feuerwehr. Nach einer Kombination über Aurelien Chedjou und Wesley Sneijder, drückte Angreifer Burak Yilmaz den Ball zum 1:0 über die Linie. (46.) Nach dem Treffer versuchten die Gelb-Roten die Führung auszubauen, während Besiktas im Parallelspiel den Ausgleichstreffer kassierte. In der 75. Minute gab es einen Freistoß aus halbrechter Position. Selcuk Inan schlug den Ball auf den kurzen Pfosten, dort lauerte Umut Bulut und erzielte per Kopf das 2:0 für die Gastgeber. Nochmal spannend wurde es nach dem Anschlusstreffer von Kayseri Erciyesspor. Nur sechs Minuten nach dem 2:0 nutzte Kader Mangane eine Slapstickeinlage in der Hintermannschaft der „Löwen“ und netzte per Grätsche ein. Torwart Fernando Muslera war machtlos.

An diesem Spielstand änderte sich nichts mehr. Durch den Sieg gegen Kayseri, war das Endergebnis vom Besiktas-Spiel nicht mehr von Relevanz. Dennoch hätte durch das 1:1-Unentschieden des Stadtrivalen auch ein Remis für die direkte CL-Teilnahme gereicht.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera, Hakan, Semih, Chedjou, Sabri, Yekta (82. Hamit Altintop), Melo, Selcuk Inan, Sneijder, Burak, Umut Bulut (93. Alex Telles)

Kayseri Erciyesspor: Gökhan, Emre, Mangane, Cem Can, Mehmet (66. Kerim), Diakhate, Murat Yildirim, Cenk, Hüseyin (55. Vleminckx), Yigit Gökoglan (82. Zorlu), Edinho

Tore: 1:0 Burak Yilmaz (46.), 2:0 Umut Bulut (75.), 2:1 Mangane (81.)

Gelbe Karten: Melo – Mangane, Diakhate

Enver GÜVEC

Dieser Beitrag erschien zuerst auf gazetefutbol.com.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.