Bursapor: Chetrainer Irfan Buz tritt überraschend zurück

Überraschend hat Irfan Buz sein Cheftraineramt bei Bursaspor niedergelegt. Die Grün-Weißen werden zur kommenden Saison mit einem neuen Übungsleiter starten müssen.

Die Grün-Weißen müssen sich erneut auf die Suche nach einem neuen Coach machen. Irfan Buz ist von seinem Amt als Cheftrainer nach dem 3:1-Abschlusssieg seiner Mannschaft über Gaziantepspor mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Das gab der 47-Jährige, der die Nachfolge Christoph Daums angetreten war, nach der Partie bekannt. Auch Buz hatte das Ruder in Bursa nicht herumreißen können und verfehlte neben der anvisierten Europapokalteilnahme auch das Endspiel im Ziraat Türkiye Kupasi.

„Ich danke den Bursaspor-Anhängern!“

„Es war wichtig, die Saison mit einem Sieg zu beenden. Ich wollte diese ehrenvolle Aufgabe mit dem nötigen Anstand zu Ende bringen. Wir haben insgesamt 46 Punkte gesammelt, das ist natürlich zu wenig. Bursaspor hat Besseres verdient. Stolz sind wir auf Ozan Tufan, der für die türkische Nationalmannschaft nominiert wurde. Er ist erst 19. Meine Aufgabe hier ist nun beendet. Ich danke allen Bursaspor-Fans, die mich für diesen Job als würdig angesehen haben. Mit der Generalversammlung wird sich die Zukunft Bursaspors herauskristallisieren“, so Buz zum Abschluss.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Zuschauersperre für Bursapor: Team von Christoph Daum für unsportliches Verhalten abgestraft
Überraschung bei Bursapor: Irfan Buz wird Nachfolger von Christoph Daum
Ohne Erfolg: Bursaspor trennt sich von Christoph Daum

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.