Papst trifft Patriarch: Türkischer Coca Cola CEO ist in Israel dabei

Der türkische Präsident und Geschäftsführer der Coca Cola Company, Muhtar Kent, wird offenbar einem historischen Treffen von Papst Franziskus und dem griechischen Patriarchen Bartholomäus teilnehmen. Die Zusammenkunft der beiden Kirchenoberhäupter wird dieses Wochenende in Israel stattfinden. Kent ist gerade in den Wiederaufbau eines griechischen Waisenhauses in Istanbul involviert.

Coca Cola-CEO Muhtar Kent ist zwar nicht Teil der offiziellen Delegation, dennoch wird er offenbar einer von nur zwei Personen sein, die den griechischen Patriarchen Bartholomäus persönlich zum Treffen mit dem Oberhaupt der Katholischen Kirche nach Israel begleiten werden.

Neben Kent wird der orthodoxe Geistliche von Theodore Angelopoulos, einem griechischen Geschäftsmann, begleitet. Die offizielle Delegation umfasse hingegen religiöse Würdenträger. Das will die türkische Zeitung Hürriyet von Pater Dositheos, von der Pressestelle des Patriarchats erfahren haben. Sowohl Kent als auch Angelopoulos würden freundschaftliche Verbindungen zu Bartholomäus unterhalten und seien nun von diesem eingeladen worden.

Das Treffen zwischen Bartholomäus I., dem geistigen Führer von 250 Millionen orthodoxen Christen, und dem Oberhaupt der Katholiken am 25. Mai gilt als historischer Schritt. Mit der Reise will der Pontifex dem 50. Jahrestag des Treffens von Papst Paul VI. mit dem damaligen geistlichen Oberhaupt der orthodoxen Christen, dem Ökumenischen Patriarchen von Konstantinopel Athenagoras, in Jerusalem gedenken. Damals nahmen beide Seiten den über Jahrhunderte eingefrorenen Dialog wieder auf, nachdem es am 16. Juli 1054 zur großen Kirchenspaltung gekommen war. Die beiden Kirchenoberhäupter sollen im Rahmen ihrer Zusammenkunft in der Grabeskircheeine gemeinsame Messe feiern. Auf deren Boden soll dem Glauben zufolge Jesus gekreuzigt und begraben worden sein.

Darüber hinaus soll die Papst-Reise nach Westjordanland und Jordanien mit Visiten in Amman und Bethlehem führen. Es stehen Termine mit König Abdullah II. von Jordanien, Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas sowie Israels Regierungschef Benjamin Netanyahu an.

Muhtar Kent unterstützt derzeit den Wiederaufbau eines griechischen Waisenhauses in Büyükada, Istanbul. Die Einrichtung wurde bereits 1964 geschlossen und befindet sich aktuell in einem schlechten Zustand. Nach einem langjährigen Streit zwischen der türkischen Generaldirektion für Stiftungen und dem Patriarchat, ordnete der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte schließlich die Rückgabe des Gebäudes an das Patriarchat an.

Papst Franziskus und Bartholomäus I. begegneten sich schon während der Amsteinführung im Frühjahr 2013 in Rom. Damals lobte der griechische Patriarch den Argentinier. Er zeigte sich sicher, dass mit dem neuen Oberhaupt der Katholischen Kirche ein Reformprozess der gesamten Institution einhergehen wird. Langfristig könnte das sogar zu einer Wiedervereinigung der Kirchen in Ost und West führen (mehr hier). Schon seine Gegenwart in der Ewigen Stadt im vergangenen Jahr galt bereits als historischer Schritt. Seit 1054 war das nicht mehr vorgekommen (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Türkischer Top-Manager wird in den Vorstand von Weltkonzern berufen
Istanbul: Patriarch Bartholomäus glaubt an Reformeifer von Franziskus
Franziskus I. fordert zu mehr Dialog mit dem Islam auf

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.