Zwei Tage nach den Protesten: Toter im Gezi Park gibt Rätsel auf

Die Leiche eines 27-jährigen Mannes im Istanbuler Gezi Park beschäftigt derzeit die türkische Polizei. Der Tote wurde am Montag, also kurz nach den Demonstrationen zum Jahrestag der Gezi Park Proteste, aufgefunden. Noch ist die Ursache seines Ablebens unklar.

Am Samstag war es in Istanbul, Ankara und einigen anderen türkischen Städten erneut zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Zahlreiche Menschen wurden verletzt, mehr als hundert Personen festgenommen. Am Montag machten Passanten dann den grausigen Fund: Ein 27-Jähriger lag tot im Gezi Park.

Passanten hätten die Polizeigerufen, nachdem sie den zwischenzeitlich als Tuğrul T. identifizierten Mann, leblos im Gras liegen gesehen hätten, so die türkische Zeitung Hürriyet. Einige Augenzeugen behaupteten, er habe bereits seit der vorangegangenen Nacht dort gelegen.

Ersten Berichten der türkischen Nachrichtenagentur Doğan zufolge, habe Tuğrul T. an Epilepsie gelitten. Während eines Anfalls soll er nun seine Zunge verschluckt und gestorben sein. SUDEP (engl. sudden unexpected death in epilepsy) ist der plötzliche, unerwartete Todesfall bei Epilepsiepatienten. Diese treten aus einem sonsten weitgehend normalen Gesundheitszustand ohne erkennbare Ursache als Folge eines Anfalls auf. Im jungen Erwachsenenalter gilt ein SUDEP als die häufigste Todesursache bei Epilepsiepatienten. Nun hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Todesursache soll durch eine Autopsie am Institut für Gerichtsmedizin in Istanbul bestimmt werden.

Anlässlich des Jahrestages der Gezi-Park-Proteste am 31. Mai hatten die Sicherheitskräfte den Zugang zum Gezi-Park vorsorglich blockiert. Lediglich dem Istanbuler HDP-Abgeordneten Sırrı Süreyya Önder gelang es, den Park zu betreten. Unterdessen wurden am Montag 153 Personen, die im Zuge der Ausschreitungen in Istanbul und Ankara verhaftet wurden, wieder auf freien Fuß gesetzt.

Mehr zum Thema:

Verletzte und Festnahmen: Türkei erlebt turbulenten Jahrestag der Gezi-Park-Proteste
Türkei: Frauen-Protest mit Töpfen und Pfannen gegen Erdoğan
Jahrestag der Gezi Park-Proteste: Ausschreitungen in Istanbul

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.