Neue Reisefreiheit: Türken dürfen ohne Visum nach Moldawien und Weißrussland

Moldawien und Weißrussland sind die neusten Länder, in denen türkischen Bürger visafreien Reiseverkehr genießen können. Die bereits Ende 2012 bzw. Anfang 2013 vereinbarten Regelungen traten nun zum 1. Juni in Kraft und sollen die Beziehungen zu den beiden Staaten stärken.

Die Vereinbarung zwischen der Türkei und Moldawien über die Abschaffung der gegenseitigen Visapflicht wurde bereits am 1. November 2012 unterzeichnet. Am Sonntag trat diese nun in Kraft. Dank dieser Regelung werden die Bürger der beiden Länder für einen Zeitraum von 90 Tagen von der Visumpflicht befreit und das unabhängig von der Art ihrer Pässe.

Wir glauben, diese Vereinbarung ist ein wichtiges Symbol der türkisch-moldawischen Zusammenarbeit und wird zu den politischen, wirtschaftlichen, menschlichen und kulturellen Dimension unserer Beziehungen mit der Republik Moldawien, die wir als einen Nachbarn mit starken historischen Bindungen betrachten, beitragen“, zitiert die türkische Zeitung Hürriyet das türkische Außenministerium.

Die Vereinbarung mit Weißrussland sei am 29. März 2013 in Minsk unterzeichnet worden und ebenfalls am 1. Juni in Kraft getreten, so das Ministerium weiter. Somit würden die Bürger der beiden Länder für einen Zeitraum von 30 Tagen von der Visumpflicht befreit, ebenfalls unabhängig vom Typ ihrer Pässe.Diese Vereinbarung gilt als ein wichtiger Schritt zur Stärkung der Beziehungen zwischen der Türkei und Weißrussland. Wir glauben, dass die gegenseitige Visabefreiung eine konkrete Reflexion unserer politischen Beziehungen ist, die erst vor kurzem wichtige Impulse durch Besuche auf hoher Ebene gewonnen haben. Das Ganze wird die kommerziellen, humanen und kulturellen Aspekte unserer Beziehungen mit Weißrussland stärken“, so das türkische Außenministerium.

Vereinbarte Visa-Freiheiten mit Russland und der Ukraine beflügelten zuletzt vor allem den Tourismussektor (mehr hier). Die Flugnachfrage in diese Länder war bis Anfang 2013 in einigen Region um sagenhafte 700 Prozent gestiegen. Im Dezember 2013 einigten sich schließlich auch Brüssel und Ankara auf einen schrittweisen Abbau der Visa-Beschränkungen für türkische Staatsbürger. Schon in drei Jahren sollen sie von der Freizügigkeit im Schengen-Raum profitieren. Denn dann sollen sie ohne Visum durch die EU-Länder reisen dürfen. Das möchte die Türkei als Gegenleistung für eine Kooperation in der EU-Flüchtlings-Politik (mehr hier). 

Mehr zum Thema:

Keine Wartezeiten mehr: Türkei führt e-Visa für Ausländer ein
Deutschland lockert Visa-Bestimmungen: Türken müssen nicht mehr persönlich vorsprechen
Visafreiheit: Türkei erhält Unterstützung aus Österreich und Dänemark

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.