Fenerbahce will 15 Millionen für Salih Ucan

Fenerbahce-Präsident Aziz Yildirim hat sich zum aktuellen Verhandlungsstand mit dem AS Rom geäußert und 15 Millionen Euro Ablösesumme für Salih Ucan ausgerufen.

Nach mehreren Vorstößen des italienischen Spitzenklubs AS Rom zeigt sich der türkische Meister kompromissbereit und erwägt nun doch einen Verkauf von Youngster Salih Ucan. Wie Vereinspräsident Aziz Yildirim gegenüber der türkischen Presse erklärte, sei ein Verkauf des 20-Jährigen durchaus denkbar. Allerdings müssten die Italiener an ihre obere Schmerzgrenze gehen: „Ich werde Salih nicht unter 15 Millionen Euro hergeben und diese Aussage gilt lediglich für diese Transferperiode. In zwei Jahren wird sich die Summe auf 20 Millionen erhöhen. Wenn ihnen der Preis zu teuer ist, könnten sie ja die Hälfte der Transferrechte für 7,5 Millionen Euro erwerben. Wenn ihnen auch das nicht passt, können wir Salih zwei Jahre für zwei Millionen im Jahr verleihen. Doch ich habe betont, dass ich sämtliche Beträge sofort überwiesen haben möchte.“

Jimmy Durmaz kein Thema mehr

Weiter äußerte sich Yildirim auch zu den Transfergerüchten um Jimmy Durmaz von Genclerbirligi Ankara. Ein Transfer zu Fenerbahce werde definitiv nicht zustande kommen. „Ich habe mich vor zwei Tagen mit seinem Berater getroffen. Wir brauchen Jimmy aber nicht. Gott möge ihm auf seinem weiteren Weg behilflich sein.“ Während Yildirim neben Diego noch einen jungen Spieler als Neuverpflichtung in Aussicht gestellt hat, gibt es im Vertragspoker um Caner Erkin keine Wasserstandsmeldungen zu vermelden. „Die Gespräche mit Caner laufen weiter. Wenn es was zu veröffentlichen gibt, werden wir das auch tun. Wir werden jedoch keine verrückten Summen zahlen und das Gehaltsgefüge durcheinanderbringen“, so Yildirim zum Abschluss. Über die weitere Transferstrategie werde erst dann entschieden, wenn eine endgültige Entscheidung über eine mögliche Champions League-Teilnahme feststehe.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

U19-Mannschaft: Türkei verpasst EM-Teilnahme nur knapp
Ende der Nordamerika-Reise: Türkei unterliegt USA mit 1:2
Arda Turan hält Atletico die Treue

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.