Türkei: Militärschlag gegen Islamisten im Irak kaum möglich

Die türkische Regierung bereitet derzeit kein Mandat vor, das den Einmarsch in den Irak vorsieht. Aktuell befinden sich türkische Bürger in der Geiselhaft von Islamisten.

Die türkische Regierung ist sich nicht sicher, ob eine Militäraktion im Irak durchgeführt werden soll oder nicht.

„Das Thema, ob das bestehende Mandat ausreicht oder ein neues Mandat notwendig ist, wird innerhalb der vorliegenden Themen diskutiert“, sagte Justizminister Bekir Bozdağ auf einer Pressekonferenz.

Ein aktuelles Auslandsmandat erlaubt es der Türkei, militärische Operationen im Irak durchzuführen. Es liefe jedoch im Oktober aus, berichtet Hürriyet Daily News. Es richte sich gegen die PKK im Irak. Das Mandat ist per Definition jedoch nicht eng begrenzt. Es beinhalte „terroristische Attacken und Bedrohungen gegen die Türkei aus Nordirak und den benachbarten Regionen“.

Das türkische Parlament erließ die Ermächtigung für den Nordirak ab dem 10. Oktober 2013 (mehr hier). Der Auslandseinsatz wurde auf zwölf Monate beschränkt.

Mehr zum Thema:

Militäroffensive: Türkei bombardiert Nordirak
Kampf gegen die PKK: Türkisches Parlament erlaubt Einmarsch in den Nordirak
Irak will keine ausländischen Militärs: Türkei fühlt sich nicht angesprochen

 

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.