Kapitalanlagen: Ausländische Investitionen in die Türkei nehmen zu

Investoren aus dem Ausland sehen in der Türkei ein lohnendes Geschäft. Die Investitionssumme ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das Wachstumspotential ist aber offenbar noch nicht ausgeschöpft.

2013 flossen von ausländischen Investoren 12,9 Milliarden US-Dollar in die Türkei. Einem Bericht zufolge belegt das Land damit Platz 22 auf der Welt. Vertreter meinen, damit sei das Potential noch nicht ausgeschöpft.

Die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) stellte am 24. Juni ihren Bericht für weltweite Investitionen vor. Demnach bekäme die Türkei aus den westasiatischen Ländern die meisten ausländischen Direktinvestitionen (FDI). Auf der Rangliste der entwickelten Länder belegt die Türkei Platz elf.

Im Vergleich zu 2012 konnte die Türkei zwei Plätze gut machen. Damals kamen sie mit 13,2 Milliarden US-Dollar an FDI auf Platz 22 (mehr hier).

Akın Kozanoğlu, stellverstretender Vorsitzender des Weltverbands für Investitionen (YASED), sagte, die FDI 2013 seien im Vergleich zum Vorjahr nicht signifikant gestiegen. Man habe aufgrund der geopolitischen Herausforderungen nicht das Mögliche erreicht, berichtet Hürriyet Daily News.

Die Türkei habe die Möglichkeit, „mehr Investitionen zu erhalten, als sie es bislang taten“, so Kozanoğlu. Die Türkei habe einen „erfolgreichen Trend“. Doch bleiben weitere FDIs wegen den Unruhen in der Region aus, so das Blatt weiter.

Die Türkei könne wie Spanien ungefähr 38 Milliarden US-Dollar an FDI anlocken. Spanien mit den meisten FDIs in Europa, liege an keiner riskanten Region.

Der YASED-Vertreter stellte eine positive Entwicklung in Aussicht. In den ersten vier Monaten seien die Investitionen um 46 Prozent auf 5,1 Milliarden US-Dollar gestiegen. Dies könne noch in diesem Jahr bis auf 16 Milliarden US-Dollar klettern.

Seit einiger Zeit wirbt die Türkei bei ausländischen Investoren für ihr Land. Gerade bei den benachbarten Ländern des Nahen Ostens wurden Investoren gelockt. Dafür lud die Türkei ihre Gäste zu einem türkisch-arabischen Wirtschaftsforum ein (mehr hier). Die Bemühungen und Reformen scheinen sich auszuzahlen, da man selbst in eigene Projekte wie Infrastruktur investiert (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Türkei wirbt um Investitionen aus Arabischen Ländern
Bulgarien und Türkei wollen gemeinsam Infrastruktur ausbauen
Neues Anreiz-Paket: Türkei zieht 3,2 Milliarden Dollar Investitionskapital in 40 Tagen an

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.