Besiktas vergibt Sieg gegen Arsenal London

Nach einer mehr als ordentlichen Leistung ist Besiktas im Playoff-Hinspiel der Champions League nicht über ein 0:0 gegen Arsenal London hinausgekommen. Nichtsdestotrotz haben die Türken noch alle Chancen auf die Gruppenphase.

Mit viel Kampf und Leidenschaft hat Besiktas den favorisierten Londonern vom FC Arsenal ein torloses Remis abgetrotzt und sich somit alle Chancen für den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League erhalten. Dabei investierte das Team von Slaven Bilic deutlich mehr als die abgezockt auftretenden Briten, scheiterte aber allen voran in der ersten Hälfte an der eigenen Chancenverwertung. Gegen Ende der Partie ging den Gastgebern nach einem laufintensiven Spiel merklich die Puste aus, Alex Oxlade-Chamberlain hätte die ansonsten passiven Londoner fast noch belohnt.

Demba Ba vergibt Hochkaräter

Besiktas startete furios in die Partie und hatte bereits nach wenigen Sekunden die erste Chance des Spiels: Demba Ba zog sofort nach dem Anpfiff vom Mittelkreis ab, scheiterte ab am sichtlich überraschten, aber gut reagierenden Wojciech Szczesny. Auch danach behielt die Bilic-Truppe die Oberhand und kam insbesondere durch den agilen Ba zu einer weiteren Chance, die erneut Keeper Szczesny vereitelte. Nach der ersten Drangperiode der Gastgeber neutralisierten sich beide Teams im weiteren Verlauf der ersten 45 Minuten. Arsenal kam mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie, ließ im Angriff jedoch die nötige Zielstrebigkeit vermissen. Die beste Chance der ersten Hälfte hatte erneut Ba, der kurz vor der Pause völlig freistehend vor dem Arsenal-Keeper den Ball neben das Tor setzte.

Olcay Sahan kläglich – Arsenal wird stärker

Auch nach Wiederanpfiff waren die Schwarz-Weißen das wachere Team und kamen durch den an diesem Abend unglücklich agierenden Olcay Sahan zur nächsten Großchance, die der türkische Nationalspieler jedoch kläglich vergab. Die Mannschaft von Trainer Slaven Bilic agierte im weiteren Verlauf der Begegnung nach wie vor hochkonzentriert und engagiert, gegen die dicht gestaffelte London-Abwehr fehlte den Gastgebern jedoch in den entscheidenden Momenten das nötige Glück. Gegen Ende der Partie wurden die Gäste dann doch noch stärker, mehr als halbherzige Angriffsbemühungen sprangen für den ursprünglichen Favoriten aber nicht heraus. Nach der gelb-roten Karte für Aaron Ramsey (80.) gewann Besiktas nochmals Oberwasser, auf Grund der laufintensiven ersten Halbzeit fehlte der Bilic-Elf jedoch die Kraft, um die Londoner noch einmal gefährden zu können. Mit dem Pfostenschuss durch Alex Oxlade-Chamberlain hatte Arsenal sogar noch die Möglichkeit, die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Aufstellungen

Beşiktaş: Tolga, İsmail, Motta, Ersan, Pedro, Olcay (73. Gökhan), Veli, Necip, Oğuzhan (81. Kerim), Mustafa (88. Cenk T.), Demba Ba

Arsenal: Szczesny, Debuchy, Monreal, Koscielny, Chambers, Ramsey, Cazorla (90. Rosicky), Wilshere, Arteta (50. Flamini), Sanchez (73. Chamberlain), Giroud

Gelbe Karten: Motta, Oğuzhan – Ramsey, Flamini, Monreal

Gelb-Rot: Ramsey (80.)

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Slaven Bilic sagt Arsenal den Kampf an
Besiktas: Schuldenbetrag: 200 Millionen Euro
Galatasaray: Gökhan Zan wieder in der ersten Mannschaft

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.