Trabzonspor: Ein Sieg muss her!

Mit einem Sieg gegen den amtierenden Meister will Trabzonspor das erste dicke Ausrufezeichen in der noch jungen Saison setzen. Mit Oscar Cardozo droht allerdings ein großer Hoffnungsträger auszufallen.

Ohne die abgestellten Nationalspieler bereitet sich der Schwarzmeerklub auf das kommende Topspiel gegen Fenerbahce am zweiten Spieltag vor. Nach der Nullnummer zum Auftakt bei Kayseri Erciyesspor gilt es für den Gastgeber, der im Avni Aker-Stadion nur auf einen kleinen Teil seiner Zuschauer zurückgreifen kann (Zuschauersperre aus der vergangenen Saison), mit einem Sieg gegen den Erzrivalen und amtierenden Meister ein erstes Zeichen zu setzen und die eigenen Meisterschaftsambitionen zu untermauern.

Provokationen: Bisher Fehlanzeige!

Bedacht ist man bei den Bordeaux-Blauen darauf, eine weitestgehend deeskalierende Stimmung zu erzeugen. Die Bilder der vergangenen Aufeinandertreffen zwischen den beiden Rivalen ist allen Beteiligten in Erinnerung: So wurde die Partie in der vergangenen Saison auf Grund von, überspitzt formuliert, kriegsähnlichen Zuständen frühzeitig abgebrochen – ein Umstand, der am kommenden Wochenende unbedingt vermieden werden soll. Trainer Vahid Halilhodzic im Vorfeld: „Ich möchte keine besonderen Vorfälle erleben. Wir werden uns rein auf das Sportliche konzentrieren. Die Leistung der Mannschaft muss im Vordergrund stehen und nichts anderes.“

Auch Pressesprecher Köksal Güney strich die Bedeutung der Partie hervor, als Titelanwärter sei ein Sieg gegen den Meister unbedingt nötig. „Als eine Mannschaft, die um die Meisterschaft spielen möchte, müssen wir die drei Punkte unbedingt holen. Wir wollen nach diesen 90 Minuten das Siegerteam sein. Wir als Vorstand tun alles Mögliche, um die Motivation unserer Spieler zu erhöhen.“

Einsatz von Oscar Cardozo

Personell könnte mit Oscar Cardozo allerdings der Hoffnungsträger schlechthin ausfallen. Der Neuzugang aus Lissabon ist nach wie vor angeschlagen und kann erst seit heute wieder leichtes Lauftraining absolvieren. Ein Einsatz des Torjägers ist daher keinesfalls gesichert. Da mit  Deniz Yilmaz ein weiterer Neuzugang verletzt ausfällt, könnte daher Mustapha Yatabare und/oder Majeed Waris ihre Pflichtspieldebüts für Trabzonspor feiern.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Galatasaray will Strafe nicht akzeptieren
Transferkönige der vier Großen: Trabzonspor
Zuschauersperre für Galatasaray

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.