350 Millionen US-Dollar: Das ist Erdoğans neuer Präsidentenpalast

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan wird als erster Amtsinhaber im Aksaray seinen Amtssitz beziehen. Der Çankaya Köşkü, der bislang allen Präsidenten als Amtssitz diente, hat damit ausgedient. Der Umzug Erdoğans ist mehr als nur ein Ortswechsel, das Vorhaben zeigt auch, wo der Staatspräsident mit der türkischen Republik hin möchte.

Der bisherige Amtssitz Çankaya Köşkü wurde noch von Adullah Gül genutzt. Bis auf weiteres wird dieser wohl keine Funktion haben. Kritiker sagen, dass Erdoğan den Palast auch bezogen hätte, wenn er verloren hätte. Dann wäre es der Amtssitz des Ministerpräsidenten geworden.

Mehr zum Thema

Urnengang in der Türkei: Was die Wahl für das Land bedeutet
Präsidentschaftswahlen in der Türkei: Erdoğan siegt im ersten Wahlgang

Deutscher Militär-Experte: Die Türkei arbeitet an der Atombombe

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.