Vormarsch gestoppt: Turkish Airlines kann die gesteckten Ziele nicht erreichen

Turkish Airlines gilt als eine der weltweit am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften. Jetzt hat das Unternehmen die Erwartungen für 2014 zurückschrauben müssen. Nicht nur die Passagierzahlen sollen geringer ausfallen, auch die Flotte wächst nicht wie geplant.

Die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) hat ihre Prognose für die Passagierzahlen in diesem Jahr von 59,5 Millionen auf 55,6 Millionen nach unten korrigiert. Grund soll die niedrigere erwartete Nachfrage beim türkischen Tochterunternehmen AnadoluJet sein. Auch der Expansionskurs der Muttergesellschaft ist gedämpft. Statt wie geplant auf 267 Flugzeuge zu kommen, werden bis Ende des Jahres nur drei neue Maschinen angeschafft. Die Flotte besteht dann aus 262 Flugzeugen.

Der Markt erwartet eine weitgehende Korrektur nach unten in den Key Performance Indikatoren“, zitiert Bloomberg Businessweek einen Bericht der Analysten von Oyak Securities. Wie THY am vergangenen Wochenende bekanntgab, fuhr man eine wichtige Branchenkennzahl, nämlich die erwarteten Sitzplatzkilometer, von 141 Milliarden auf 136 Milliarden zurück. Damit liegt das Unternehmen aber immer noch 17 Prozent über dem Wert von 2013. Auch der Belegungsfaktor bzw. Lastfaktor werde wahrscheinlich bei 79,1 Prozent liegen. Immerhin 0,3 Prozent mehr als bei einer früheren Prognose von 78,8 Prozent.

Die Erwartungen für das Jahr 2014 hängen mit Änderungen der Flottenpläne und Revisionen im Kapazitätsmanagement bei der Inlandsfluggesellschaft AnadoluJet zusammen“, heißt es von Seiten Turkish Airlines. Die überarbeitete Prognosen habe jedoch keinen Einfluss auf die frühere Erwartung von 11,4 Milliarden US-Dollar Umsatz für das Jahr und dessen Profitabilität. Die Ergbnisse des dritten Quartals seien indikativer für mögliche MarktRevisionen.

Die Fluggesellschaft bedient derzeit mehr als 210 Routen und baute ihre Flotte mit einer Rate von fast drei Einheiten im Monat aus, nachdem das Unternehmen im April 2013 117 Flugzeuge von der Airbus Group NV und 95 von Boeing Co. geordert hatte (mehr hier).

Die halbstaatliche türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines (THY) hatte für das erste Quartal 2014 einen Verlust von 226 Millionen Türkische Lira, umgerechnet rund 79 Millionen Euro, ausgewiesen. Zunehmend bekommt das Unternehmen derzeit Konkurrenz von Fluggesellschaften wie Pegasus oder Onur Air. Doch auch die Ausgaben für Treibstoff schnellen in die Höhe (mehr hier).

Mehr zum Thema:

Zu stark in Deutschland: Lufthansa kündigt Bündnis mit Turkish Airlines
Turkish Airlines: Neue Destination in Deutschland bestätigt
Umsatzzahlen 2013: Turkish Airlines kann um fast 30 Prozent zulegen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.