Fallender Ölpreis: Türkische Autofahrer spüren davon kaum etwas

Trotz eines mehr als 30-prozentigen Preiverfalls bei der Rohöl der Sorte Brent in den vergangenen fünf Monaten, hat sich das kaum auf die türkischen Benzinpreise ausgewirkt. Noch immer müssen die Autofahrer hier so tief wie kaum ein andere in Europa in die Tasche greifen. Geschuldet ist das dem steigenden Wert des US-Dollars und den hiesigen Steuern auf Benzin.

Erst vor einer Woche machte die Meldung die Runde: Die Ölnotierungen seien auf einem Vier-Jahres-Tief. Die OPEC steht unter Druck. Der Preis für ein Barrell Rohöl der Marke Brent war auf 80 US-Dollar gefallen. Seit vergangenen Juni war der Brent-Preis um fast 30 Prozent abgesackt. An den türkischen Zapfsäulen ist diese Entwicklung bislang allerdings nicht wirklich angekommen.

Der Preis für das globale Benchmark Öl war von rund 116 US-Dollar pro Barrel im Juni auf ein Rekordvierjahrestief von 76,74 US-Dollar am vergangenen Freitag gefallen. Das entsprach einem 34-Prozent-Abfall. Auf der anderen Seite erreichten die türkischen Benzinpreise nach einem leichten Rückgang am Dienstag nun 4,60 TL pro Liter. Zum Vergleich: Im vergangenen Juni lag der Benzinpreisdurchschnitt bei 5,09 Lire pro Liter. Alles in allem entspricht das also nur einem zehnprozentigen Preisrückgang. Das berichtet das türkischen Nachrichtenportal Worldbulletin.

Der Grund für diese Entwicklung sei vor allem im Anstieg des US-Dollars gegenüber der Türkischen Lira zu suchen.  So sei der Wert des US-Dollars gegenüber der Türkischen Lira von 2,15 im Juni auf 2,24 Lira pro Liter im November gestiegen. Dadurch reduzierte sich der Rohölpreis auf nationaler Ebene von 1,45 TL pro Liter im Juni auf 1,08 TL pro Liter im November, was einem Rückgang um gerade einmal 10,5 Prozent entspräche. Außerdem spielten die Steuern auf Benzin, Kosten für Raffinerien und Händler sowie der nicht direkt weitergegebene Rückgang der Ölpreise an die Kunden eine Rolle bei der Gestaltung der türkischen Benzinpreise.

In der Türkei sind etwa 60 Prozent des Benzinpreises Steuern“, sagt Necati Ilter, der Generalsekretär der Petroleum Industry Association. Wenn man den Rückgang der Rohölpreise und steuerfreien türkischen Benzinpreise vergleiche, betrage die Abnahme von Letzteren rund 23,5 Prozent. Ilter zufolge summierten sich die Kosten für andere Händler, wie Überwachung und Auditing, auf zwischen 0,07 bis 0,10 TL pro Liter Benzin.

Erst am vergangenen Montag hätte das oberste Organ des türkischen Energiemarktes, die EPDK, die Benzin-Einzelhändler im Land gebeten, ihre Preise nach den gesetzlichen Vorschriften anzupassen. Die Energy Watch-dog habe darauf hingewiesen, dass diese ihre Preise über den angegebenen Regeln und Vorschriften halten würden, um ihre Gewinnmargen hoch zu halten. Dem EPDK-Bericht für Oktober, habe die Höhe der Steuer für 95Oktan Benzin Preis 2,91 TL pro Liter betragen, das seien 60 Prozent der 4,81 TL pro Liter Verkaufspreis.

Wie die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Dienstag berichtete, hätten sich die Kosten für die Betankung eines 40-Liter-Kraftstofftank um 15 Türkische Lira, umgerechnet 6,75 US-Dollar, im Vergleich zum Beginn des Jahres 2014 reduziert.
Nach Angaben der acht großen Mineralölgesellschaften sei der Preis für 95 Oktan bleifreies Benzin pro Liter von 4,95 TL ($ 2,23) auf 4,58 TL ($ 2,06) gesunken. Die Benzinpreise gingen, einschließlich des letzten Preisrückgangs um 0,12 TL ($ 0,05) am Dienstag, insgesamt um 7,5 Prozent pro Liter zurück. Zu Beginn des Jahres 2014, kostete die Betankung eines 40-Liter-Kraftstofftanks noch 198 TL (89,14 $), nun seien es 183 TL ($ 82,39).

Mehr zum Thema:

Schon jetzt die höchsten Spritpreise in Europa: Türken müssen immer tiefer in die Tasche greifen
Trotz Preisexplosion: Türken verzichten nicht aufs Auto
Teuerster Sprit der Welt: Türkei soll ins Guinness Buch der Rekorde

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.