Öffentliche Demontage von Cesare Prandelli

Diese Aussagen sorgten für Furore! Galatasaray-Teammanager Abdurrahim Albayrak live bei Telegol über Cesare Prandelli, Wesley Sneijder und die Krise bei den Gelb-Roten.

Galatasaray-Teammanager Abdurrahim Albayrak hat sich in der Fußball-Talkrunde Telegol den Fragen der Moderatoren gestellt und mit allerlei Gerüchten rund um den türkischen Vizemeister aufgeräumt. Dabei ging der zurückgekehrte Funktionär vor allem mit Trainer Cesare Prandelli hart ins Gericht und verweigerte dem Italiener erstmals seit seinem Amtsantritt die öffentliche Rückendeckung. Stellung bezog Albayrak auch zu den Trennungsgerüchten um Wesley Sneijder und die sportliche Krise bei den Gelb-Roten. Auszüge von den Statements von Abdurrahim Albayrak…

„Die Fans kommen ins Stadion, um unsere Stars zu sehen. Sie kommen, um Sneijder und Bruma spielen zu sehen. Wir haben das heute mit dem Trainer stundenlang besprochen, schließlich sind sie die Stars dieser Mannschaft. Unsere Anhänger haben mit ihrer Kritik vollkommen Recht!“

[…] Prandelli wurden Dinge versprochen, die schlicht und ergreifend nicht realisierbar sind. Man sagte ihm, man habe in vier verschiedenen Ländern vier verschiedene Mannschaften gekauft und er Jahr für Jahr eines dieser Mannschaften trainieren werde. Das hat mir Prandelli selbst gesagt. Ali Dürüst und ich waren sprachlos, als wir das gehört haben. Diese Mannschaften seien in Deutschland und Österreich. Wo sind diese Teams? Auch hat man ihm teure Spieler versprochen. Es kann doch nicht sein, dass man den Trainer mit solchen Sprüchen in die Türkei lockt. Ich weiß bis heute nicht, was ich dazu sagen soll. Es ist unglaublich, was man in den letzten 18 Monaten mit Galatasaray angestellt hat. Es wird schon in Kürze ein vereinsinternes Treffen geben, wo wir alle Fakten aufdecken werden. Die Öffentlichkeit wird erfahren, welch schwierige Aufgabe wir übernommen haben.

[…] Unter diesen Umständen ist es schwer, hinter Prandelli zu stehen. Ich bin ein fanatischer Galatasaray-Fan und mir blutet das Herz. Auch kann ich mir es nicht erklären, wie die Trennungsgerüchte um Wesley Sneijder entstehen konnten. Wenn es einen Klubverantwortlichen gibt, der diese Gerüchte mit Absicht verbreitet, muss er sofort zurücktreten. Eine Schande ist das! Ich habe mit Sneijder und dessen Berater vor dem Dortmund-Spiel gesprochen und ihnen eine Verlängerung in Aussicht gestellt. Wir werden mit ihm verlängern. Auch werden wir keine Stars verkaufen, sondern neue Stars holen – und das schon zur Winterpause. Wenn Sie die Vertragsdetails von Prandelli kennen würden, würden Sie sich nur noch an den Kopf fassen. Ich wünschte, er wäre so aufrichtig wie Mancini. Mancini ist aufrichtiger Mann und ist ohne Abfindung gegangen.

Ich habe Ali Dürüst gestern gesagt, dass er sich die Startaufstellung anschauen soll. Wie hätten wir so das Spiel gewinnen sollen? Da muss man ehrlich sein und das war ich auch. Ich entschuldige mich bei jedem einzelnen Fan. Unsere Fans kommen wegen Sneijder, sie kaufen Dauerkarten wegen Sneijder und erwarten dementsprechend eine gute Leistung. All das weiß ich nur zu genau.“

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Türkspor bekommt Fair Play-Preis
Nach der Randale: UEFA verschont Galatasaray
Nach dem Spiel gegen Kasachstan: Volkan Demirel erklärt seine Flucht

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.