PFDK gibt Strafmaß für Emre Belözoglu bekannt

Der PFDK hat am Donnerstag das Strafmaß für Rotsünder Emre Belözoglu bekanntgegeben. Des Weiteren gibt es schlechte News von Emmanuel Emenike.

Der Disziplinarausschuss des türkischen Fußballverbandes, der PFDK, hat heute die Strafmaße für Fenerbahces Kapitän Emre Belözoglu verkündet. Belözoglu hatte im Heimspiel gegen Eskisehirspor wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung, in der zweiten Halbzeit die rote Karte gesehen und wurde nun mit der Mindeststrafe für lediglich ein Pflichtspiel gesperrt. Der Ausschuss begründete seine Entscheidung mit dem „unsportlichen Verhalten des 34-Jährigen gegenüber der Spielleitung des Schiedsrichters“. Zudem wurde Emre eine Geldstrafe von 13.000 TL aufgebrummt. Da der Spielführer im Pokalspiel gegen Kayserispor nicht zum Einsatz kam, kann Belözoglu im anstehenden Auswärtsspiel gegen Balikesirspor wieder auflaufen.

Desweiteren wurde der Club Fenerbahce aufgrund des wiederholt unsportlichen Verhaltens einiger Fans, ebenfalls zu einer Geldstrafe von insgesamt 110.000 TL verdonnert.

Emenike und Webo brechen Trainingseinheit ab!

Für einen wahren Schock für Mannschaft und Fans hat dagegen heute die Offensivabteilung des amtierenden türkischen Meisters gesorgt. Die Stürmer Pierre Webo und Emmanuel Emenike mussten das Training verletzungsbedingt abbrechen. Während der Kameruner Webo die Einheit mit Knieproblemen nicht mehr fortsetzen konnte, wiegt die Verletzung von Emenike wohl schwerer. Der Nigerianer muss sich am morgigen Freitag einer Kernspinuntersuchung unterziehen, erst dann kann eine genauere Diagnose gestellt werden.

Miroslav Stoch will zurückkehren!

Aber es gibt auch erfreuliche Nachrichten für die Anhänger der Gelb-Marineblauen. Der slowakische Flügelflitzer Miroslav Stoch hat gegenüber der Presse verlauten lassen, dass er weiterhin fest den Plan habe sich bei den „Kanarien“ durchzusetzen und er sich bereits auf die Rückkehr freue. Der 25-jährige Nationalspieler wurde bis zum Ende der Saison an den arabischen Club El Ayn ausgeliehen.

„Ich habe bei jedem Club für den ich aktiv war schöne Erfahrungen gesammelt, aber Fenerbahce besitzt einen besonderen Platz in meinem Herzen. Meine bisherigen drei Jahre in Istanbul waren wirklich unvergesslich und ich hoffe sehr dass ich bald zurückkehren darf. Mein Kontrakt läuft auch nach dieser Saison bei Fenerbahce weiter. Ich hoffe, dass ich die unglaubliche Atmosphäre der Fans bald wieder genießen darf“, so Stoch.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.