Galatasaray mit 2:0-Pflichtsieg über Rizespor

Mit einem hochverdienten 2:0-Heimsieg feiert Galatasaray einen überaus gelungenen Rückrundenauftakt. Wesley Sneijder und Bruma treffen, Burak Yilmaz muss erneut verletzt raus!

Mit einer starken Vorstellung vor heimischer Kulisse hat Galatasaray die Pflichtaufgabe gegen Abstiegskandidat Caykur Rizespor gelöst und mit einem nie gefährdeten 2:0-Sieg die ersten drei Punkte der Rückrunde eingefahren. Die Tore in der Türk Telekom-Arena erzielten Wesley Sneijder (7.) und Bruma mit seinem ersten Ligatreffer für Galatasaray (44.), darüber hinaus vergaben die Gelb-Roten zahlreiche weitere Gelegenheiten auf einen Kantersieg. Die Freude getrübt hat allerdings die Verletzung von Burak Yilmaz, der drei Minuten nach seiner Einwechslung wieder raus musste. Eine erste Diagnose soll am Montagvormittag folgen. Kapitän Selcuk Inan wird nach seiner vierten gelben Karte zudem das nächste Ligaspiel gegen Bursaspor verpassen.

Galatasaray macht in der ersten Hälfte alles klar

Von Beginn an ließ der türkische Vizemeister keinen Zweifel daran, wer der Taktgeber in der TT-Arena ist. Die Elf von Trainer Hamza Hamzaoglu überrannte Rize in der ersten halben Stunde und erspielte sich eine Vielzahl an Torchancen, von denen Sneijder eine nach Vorlage von Selcuk Inan zur 1:0-Führung nutzen konnte. Bruma, Umut Bulut und erneut der Niederländer hatten anschließend mehrmals die Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, ehe Bruma nach Zuspiel von Sneijder per sehenswertem Heber das 2:0 gelang.

Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück, so dass die bis dato chancenlosen Gäste zu ersten Chancen durch Ludovic Obraniak und Sercan Kaya kamen. Umut Bulut hat auf der Gegenseite die beste Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, es blieb jedoch beim hochverdienten 2:0-Heimsieg für die Gelb-Roten, die jetzt mit nunmehr 38 Punkten einen Zähler hinter Tabellenführer Fenerbahce rangieren.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera, Sabri Sarıoğlu, Koray Günter, Hakan Balta, Telles, Bruma, Selçuk İnan, Melo (86. Sinan Gümüş), Emre Çolak, Sneijder, Umut Bulut (78. Burak Yılmaz, 81. Hamit Altıntop)

Çaykur Rizespor: Serkan Kırıntılı, Koray Altınay, Orhan Ovacıklı, Sylvestre, Eren Albayrak, Tevfik Köse (46. Sercan Kaya), Kıvanç Karakaş, Obraniak, Holosko (78. Kağan Söylemezgiller), Ümit Korkmaz (80. Liban Abdi), Deniz Kadah

Tore: 1:0 Sneijder (7.) 2:0 Bruma (44.)

Gelbe Karten: Selçuk İnan – Orhan Ovacıklı

Dieser Beitrag erschien zuerst auf gazetefutbol.com

Mehr zum Thema

Türkischer Fußball in der Krise: Steht das Schlimmste noch bevor?

Überwachungsstaat im Fußball-Stadium: Türkische Regierung kennt den Namen jedes Fans

Stürmisches Winterwetter: Deutsche Fußballclubs zieht es wieder in die Türkei

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.