Neue Terrorgefahr: IS-Terrormiliz ruft zu Anschlägen im Westen auf

Nur wenige Wochen nach den verheerenden Anschlägen in Frankreich muss sich Europa offenbar erneut um die Sicherheit sorgen. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat gläubige Muslime zu weiteren terroristischen Aktionen aufgefordert. Bereits einer der Attentäter von Paris hatte im Internet seine IS-Treue öffentlich gemacht.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ruft ihre Anhänger zu weiteren Anschlägen im Westen auf. Die Muslime in Europa und im Westen sollten «die Kreuzfahrer in ihren eigenen Ländern und wo immer sie gefunden werden» ins Visier nehmen, hieß es am Montag in einer neuen Audiobotschaft von IS-Sprecher Abu Mohammed al-Adnani.

«Wir werden jeden Muslim vor Gott anklagen, der einen Tropfen Kreuzfahrerblut vergießen kann, aber das nicht tut», erklärte Al-Adnani in der im Internet verbreiteten Botschaft.

Dabei nahm er unter anderem Bezug auf die Terroranschläge in Frankreich, so die dpa. Amedy Coulibaly, einer der drei Attentäter von Paris, hatte in einem Internetvideo IS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi die Treue geschworen. Er wird für die vier jüdischen Opfer in einem Supermarkt sowie für einen Anschlag im Süden von Paris verantwortlich gemacht, bei dem eine Polizistin erschossen worden war.

Mehr zum Thema:

In Frankfurt gestoppt: FBI hindert drei Mädchen an Reise zu IS
Charlie Hebdo: Der neue Weltkrieg greift nach der Freiheit in Europa
Attentat von Paris: Terroristen treiben Spaltung Frankreichs weiter voran

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.