Unentschieden im Spitzenspiel!

In einer spannenden und sehenswerten Spitzenpartie des 18. Spieltages, rettet Vize-Meister Galatasaray per Handelfmeter ein Unentschieden. Die starken Gäste aus Bursa hingegen, verpassen es zum Führungstrio aufzuschließen.

Zum Spitzenspiel des 18. Spieltages in der SporToto Süper Lig, hat Pokalsieger Galatasaray in der heimischen Türk-Telekom-Arena, den Tabellenvierten aus Bursa empfangen. Nach spannenden 90 Minuten, trennten sich die beiden Protagonisten schließlich mit 2:2. Die Tore erzielten Volkan Sen und Fernandao für Bursa, sowie Umut Bulut und Emre Colak per Handelfmeter für die Gastgeber.

Bursaspor mit starkem Beginn – Umut Bulut markiert den Führungstreffer

Die Gäste aus Bursa starteten gleich zu Beginn, brandgefährlich in die Partie. Bereits nach einer Viertelstunde, hatte man sechs Torschüsse auf dem Konto, fast jeder davon war gefährlich. Einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, setzte Kapitän Volkan Sen nur knapp neben das Gehäuse. Galatasarays Sabri Sarioglu klärte den Ball nach einer Ecke, per Kopf von der Linie und auch Torwart Fernando Muslera musste desöfteren Fehler seiner Vorderleute ausbügeln. Vor allem die Innenverteidigung bestehend aus Koray Günter und Aurelien Chedjou, hinterließ nicht immer einen sattelfesten Eindruck.

Dennoch waren es die „Löwen“, die überraschenderweise in der 19. Minute mit 1:0 in Führung gingen. Eine Flanke von Olcan Adin konnte Torjäger Umut Bulut, mit dem Kopf über die Linie drücken. Galatasaray schaffte es nicht, den Vorsprung bis zur Halbzeitpause zu verwalten. Kurz vor dem Abpfiff der ersten Hälfte, erlief Volkan Sen einen langen Ball und schob den Ball überlegt an Keeper Muslera zum Ausgleich vorbei. Begünstigt wurde die ganze Aktion, durch ein Missverständnis zwischen Günter und Chedjou.

Fernandao bringt Bursa in Front – Sen mit Bärendienst für sein Team!

Nach dem Seitenwechsel waren es erneut die Gäste, die einen besseren Start erwischten. Der Brasilianer Fernandao wurde in der 53. Minute bei einer Ecke sträflich alleine gelassen und köpfte den Ball zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung für Bursaspor.

Erst nach diesem Treffer wurde Galatasaray sichtlich wacher und übernahm mehr Anteile und Kontrolle über das Spiel, blieb aber zunächst ungefährlich bis – der bis dato mit Abstand beste Bursasporakteur Sen, mit einem Handspiel einen Elfmeter verursachte und gleichzeitig von Referee Firat Aydinus mittels der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Emre Colak souverän, in die linke untere Ecke (83.).

Bis zum Abpfiff sollte sich nichts mehr erwähnenswertes mehr ereignen. Somit endete ein spannendes Spitzenspiel zwischen „Gala“ und den Grün-Weißen mit 2:2-Unentschieden. Bursa verpasst es damit, zum Führungstrio punktuell aufzuschließen. Galatasaray hingegen verliert den Anschluss zu den beiden Erzrivalen Besiktas und Fenerbahce, die durch ihre 2:1-Siege den Abstand auf die Gelb-Roten auf jeweils zwei Punkte aufgestockt haben.

Aufstellungen:

Galatasaray: Muslera, Sabri (39. Sinan), Koray, Chedjou (76. Bruma), Hakan, Telles, Melo, Olcan (57. Yekta), Emre Colak, Sneijder, Umut

Bursaspor: Harun, Serdar Aziz, Civelli, Serdar, Emre Tasdemir, Bekir (87. Holmen), Ozan Tufan, Belluschi (93. Enes), Bakambu (84. Samil), Volkan, Fernandao

Tore: 1:0 Bulut (19.), 1:1 Sen (45.), 1:2 Fernandao (53.), 2:2 Colak (84./HE)

Gelbe Karten: Melo – Bakambu, Civelli

Gelb-Rote Karte: Volkan Sen (83./Handspiel)

Diese Meldung erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:
Besiktas bindet Leistungsträger
Türkischer Fußball in der Krise: Steht das Schlimmste noch bevor?
Galatasaray und die neue Ausländerregelung: Verein will seine Strategie weiterhin verfolgen

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.