GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woch

Wie haben sich die türkischen Legionäre in den europäischen Topligen geschlagen? Die Europa-Tour von GazeteFutbol.de nimmt auch diese Woche die Leistungen der türkischen Akteure in Fußball-Europa näher unter die Lupe.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Der BVB mit einem befreienden 3:0 und sehenswerten Treffern in Freiburg. Mit dabei war auch Sahin, der eine solide, aber unauffällige Partie bot. Wurde von den Gastgebern nie nennenswert gefordert, sein Nebenmann Ilkay Gündogan konnte deutlich mehr Akzente setzen. Note: 2,5

Tolga Cigerci (Hertha BSC Berlin): Ist noch verletzt, daher ohne Einsatz. Note: –

Ömer Toprak (Bayer Leverkusen): Lieferte gar keine schlechte Partie ab, verschuldete aber indirekt das 0:2, als er den Ball vor dem Strafraum unfreiwillig an die Hand bekam und Junuzovic anschließend den Freistoß verwandelte. Ansonsten ohne größere Schnitzer. Note: 3,5

Kaan Ayhan (FC Schalke 04): Leider ohne Einsatz gegen Mönchengladbach (1:0). Note: –

Sercan Sararer (VfB Stuttgart): Gegen den FC Bayern 90 Minuten auf der Bank. Endstand 0:2 Note: –

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): Erzielte den 1:2-Anschlusstreffer per Kopf, musste in der Pause aber unerwartet für Son weichen, da Trainer Schmidt noch offensiver auftreten wollte. Bis dahin war der Türke einigermaßen im Spiel, nach Kießling aber der schwächste Mann in der Bayer-Offensive. Endstand in Bremen 1:2. Note: 3,5

Halil Altintop (FC Augsburg): Augsburg vergab gegen Frankfurt eine 2:0-Führung und spielte nur 2:2. Altintop stand 90 Minuten auf dem Platz und bereitete mehr oder weniger das 1:0 durch Klavan vor. Ansonsten mit viel Einsatz, aber wenigen eigenen Szenen. Spielte an diesem Abend mehr den Vorbereiter und setzte seine Nebenmänner teilweise gut in Szene. Note: 3

Ceyhun Gülselam (Hannover 96): In Hamburg (1:2) 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Arda Turan (Atletico Madrid): Ein unglaublicher Abend im Vicente Calderon. Die Gastgeber demontierten Real klar mit 4:0 und machten das Titelrennen in Spanien wieder spannend. Mittendrin Arda Turan, der wie die gesamte Mannschaft einen Glanztag erwischte und half, die Real-Hintermannschaft schwindelig zu spielen. War an den Toren aber nicht unmittelbar beteiligt. Trotzdem Top! Note: 1,5

Gökdeniz Karadeniz (Rubin Kasan): Die russische Premier Liga hat bis zum 7. März noch Winterpause. Note: –

Salih Ucan (AS Rom): In der zweiten Mannschaft der Römer, ohne Einsatz. Note: –

Mevlüt Erdinc (AS Saint-Etienne): Rassiges 3:3 zu Hause gegen RC Lens. Erdinc kam in der 54. Minute für Ricky van Wolfswinkel und machte ein gutes Spiel. Bewahrte sein Team mit seinem vierten Saisontreffer in der 83. Minute vor einer Niederlage. Note: 2

Nadir Ciftci (Dundee United): Im SFA-Cup gab es gegen das unterklassige Stranraer FC einen souveränen 3:0-Auswärtssieg. Die Partie stand schon nach 30 Minuten 0:3, Ciftci bereitete das dritte Tor vor. Danach war Schaulaufen angesagt. Der Türke brauchte sich nicht mehr auszeichnen. Note: 2,5

Bilal Basacikoglu (Feyenoord Rotterdam): Stand gegen den SC Cambuur-Leeuwarden (2:1) nicht im Kader. Note: –

Kazim Kazim (Feyenoord Rotterdam): Gute Vorstellung beim 2:1. Erzielte den Siegtreffer kurz nach Wiederanpfiff. Immer agil, immer anspielbereit. Hat jetzt neun Saisontore auf dem Konto. Gerät er noch in den Fokus von Nationaltrainer Fatih Terim? Note: 1,5

Alim Öztürk (Heart of Midlothian): Die Hearts hatten beim 3:2-Auswärtssieg bei Livingston FC mehr Mühe als gedacht. Öztürk sah bei den Gegentoren nicht unbedingt gut aus und konnte seiner Mannschaft nicht die gewohnte Stabilität in der Defensive verleihen. Sah zudem die Gelbe Karte. Note: 4

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Eskisehir Atatürk Stadion: Eskisehirspor vs. Galatasaray
GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler in dieser Woche
Das hat Bursaspor mit seinen Spielern vor

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.