Mehmet Ekici mit nächster Galavorstellung

Trabzonspors Mehmet Ekici ist weiterhin nichts zu stoppen! Auch beim 5:1-Kantersieg bei Aufsteiger Mersin Idmanyurdu war der Mittelfeldspieler der überragende Mann auf dem Platz. Neben zwei Torvorlagen glänzte Ekici erneut mit einem sehenswerten Freistoßtreffer.

Mehmet Ekici ist derzeit der überragende Akteur in der Spor Toto Süper Lig! Der 24-jährige Mittelfeldspieler drückte der Partie beim 5:1-Trabzonspors im Montagsspiel bei Mersin Idmanyurdu seinen Stempel auf und glänzte neben zwei Torvorlagen erneut mit einem sehenswerten Freistoßtreffer. Ekici egalisierte mit seinem fünften Tor nach einem ruhenden Ball den Rekord in der Süper Lig und ist mit Spielern wie Selcuk Inan, Gökcek Vederson, Mehmet Topuz und Pierre van Hooijdonk neuer Rekordhalter in der Türkei. Für den Schwarzmeerklub bedeutet der zweite Auswärtssieg der Saison den Sprung auf den vierten Tabellenplatz, Mersin Idmanyurdu verpasst es hingegen, den Abstand auf die Gäste auf zwei Punkte zu verkürzen und bleibt auf Rang sieben.

Trabzon sorgt in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse

Ekici war es auch, der den Torreigen vor etwas mehr als 8.000 Zuschauern im Tevfik Sirri Gür eröffnete. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Bordeaux-Blauen zusehends die Kontrolle über das Spiel, Mehmet Ekicis Freistoß kurz vor dem gegnerischen Sechzehner war der Auftakt eines hocheffizienten Auftritts der Gäste, die nahezu mit jedem Angriff für große Torgefahr sorgten. Das 0:2 von Sefa Yilmaz in der 45. Minute, vorbereitet durch eine Ecke von Ekici, war die Vorentscheidung in einer munteren Partie, in der die Gastgeber zwar nie aufgaben, ihre Chancen aber auch nicht zu nutzen wussten.

Cardozo setzt fulminanten Schlusspunkt

Wie schon beim 0:2, war Yilmaz kurz nach dem Pausentee erneut zur Stelle und köpfte die Ecke von Ekici zum alles entscheidenden 3:0 ein. Damit war die Gegenwehr der Hausherren gebrochen. Trabzonspor kombinierte sich in den restlichen Minuten nach Belieben in den gegnerischen Strafraum, Serol Demirhans Eigentor sowie Oscar Cardozo mit einem fulminanten Linksschuss setzten in einer letztendlich einseitigen Partie den Schlusspunkt. Mit dem 1:4-Anschlusstreffer durch Sinan Kaloglu in der 80. Minute gelang Mersin der zwischenzeitliche Ehrentreffer.

Aufstellungen

Mersin İdmanyurdu: Nihat Şahin, Güven Varol, Servet Çetin, Mitrovic, Serol Demirhan, Sadiku, Khalili (46. Murat Ceylan), Oktay Delibalta (72. Sinan Kaloğlu), Nakoulma, Tita (46. Pedriel), Welliton

Trabzonspor: Hakan Arıkan, Fatih Atik (86. Soner Aydoğdu), Uğur Demirok, Medjani, Mustafa Akbaş, Mehmet Ekici (78. Waris), Cardozo, Erkan Zengin (79. Özer Hurmacı), Bosingwa, Sefa Yılmaz, Salih Dursun

Tore: 0:1 Ekici (30.) 0:2 Sefa Yilmaz (45.), 0:3 Sefa Yilmaz (57.), 0:4 Serol Demirhan (70., Eigentor), 1:4 Sinan Kaloglu (80.) 1:5 Cardozo (90.)

Gelbe Karten:  Servet Çetin, Welliton, Sadiku, Murat Ceylan – Bosingwa

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Hochverdienter Derbysieg für Fenerbahce
Kevin Constant bei Trabzonspor vor dem Aus
Besiktas: Neuzugang Daniel Opare überzeugt

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.