GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woche

GazeteFutbol.de wirft einen Blick auf die Leistungen der türkischen Legionäre in Fußball-Europa. Besonders im Fokus: Die Begegnung in der UEFA Champions League zwischen Atletico Madrid und Bayer Leverkusen.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): Fällt mit einem Faserriss erstmal aus. Verpasste die Spiele gegen Köln und Juventus. Laut Jürgen Klopp wird er auch das kommende Bundesligaspiel gegen Hannover 96 nicht bestreiten können. Note: –

Tolga Cigerci (Hertha BSC Berlin): Kam in der 58. Minute für Ben-Hatira ins Spiel, lieferte anschließend aber eine äußerst schwache Vorstellung ab. Konnte körperlich nicht mithalten und spielte einige fatale Fehlpässe. Muss erst langsam wieder aufgebaut werden. Endstand gegen Schalke: 2-2. Note: 5

Ömer Toprak (Bayer Leverkusen): Gegen den VfB Stuttgart am Freitag (4:0) war Toprak nur in der ersten halben Stunde gefordert und lieferte gegen den Tabellenletzten eine souveräne Vorstellung ab. Note: 2

Am Dienstagabend dann gegen Atletico Madrid in der Champions League: Es entwickelte sich eine keinesfalls hochklassige, aber äußerst umkämpfte Partie. Leverkusen scheiterte nach Elfmeterschießen. Toprak zeigte dabei eine sehr unglückliche Vorstellung. Zuerst fälschte er das 0:1 von Suarez (27.) unhaltbar ab, anschließend hielt er im Strafraum Raul Garcia fest, den Strafstoß verweigerte Referee Rizzoli aber. Zu guter Letzt drosch er den Ball im Elfmeterschießen über das Atletico-Gehäuse. Ein insgesamt unglücklicher Abend für ihn. Note: 4,5

Kaan Ayhan (FC Schalke 04): In Berlin musste er 90 Minuten auf der Bank bleiben. Note: –

Sercan Sararer (VfB Stuttgart): Nicht im Kader gegen Bayer Leverkusen. Note: –

Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen): Gegen den VfB mit einer soliden Vorstellung. Bayer hatte aber auch wenig Mühe mit den Schwaben. Leitete einige Angriffe mit ein und hatte auch selbst gute Szenen. Die Torvorlage zum 4:0 durch Drmic kam von ihm. Note: 2

Gegen Atletico erwischte er dann aber einen schwachen Abend. Konnte gegen die körperlich sehr robusten Spanier nicht wirklich mithalten und ging phasenweise sogar unter. Extrem schwach: Sein Elfmeter im Elfmeterschießen. Wollte den Torhüter ausschauen und schob den Ball völlig uninspiriert flach in die Mitte – Oblak hielt. Note: 5,5.

Halil Altintop (FC Augsburg): Augsburg unterlag Mainz mit 0:2. Altintop mit einem schwachen Auftritt. Fiel lediglich mit zwei guten Fernschüssen in der ersten Hälfte auf. Ansonsten hatte sein Team viel Mühe, das Abwehrbollwerk zu durchbrechen. Musste in der 78. Minute raus. Note: 5

Ceyhun Gülselam (Hannover 96): Stand nicht im Kader bei der 0:2-Niederlage gegen Mönchengladbach. Note: –

Arda Turan (Atletico Madrid): Im Ligabetrieb bei Espanyol Barcelona wurde Turan noch geschont und kam erst in der 66. Minute. Konnte anschließend aber nicht mehr viel ausrichten. Das gesamte Team war mit den Gedanken schon beim Leverkusen-Spiel. Note: 4

Gegen Leverkusen zeigte sich Turan verbessert, die nötige Torgefahr ließ er aber auch in der Königsklasse vermissen. Wie die gesamte Mannschaft sehr bissig und zweikampffreudig. Hatte in der 69. Minute eine Direktabnahme, anschließend die beste Gelegenheit im zweiten Durchgang, als er an Bernd Leno (80.) scheiterte. Ansonsten kam vom Türken nicht viel. Kurioserweise wurde er in der türkischen Presse hochgelobt, obwohl er eher zu den Unauffälligen gehörte. Wurde beim Elfmeterschießen nicht berücksichtigt. Note: 3,5

Gökdeniz Karadeniz (Rubin Kasan): Zweiter Sieg in Folge für Kasan, dieses Mal ein 2:1 über Terek Grosny. Karadeniz fehlte allerdings angeschlagen. Note: –

Salih Ucan (AS Rom): Rom in der Krise! Nur zwei Siege aus den letzten zehn Partien. Auch am Wochenende setzte es eine 0:2-Pleite gegen Sampdoria Genua. Somit wurde der Titel endgültig verspielt. Ucan blieb 90 Minuten auf der Bank. Note: –

Mevlüt Erdinc (AS Saint-Etienne): Beim FC Metz gab es einen hart umkämpften 3:2-Sieg. Erdinc erzielte mit dem zwischenzeitlichen 0:2 seinen fünften Saisontreffer und bot eine präsente Vorstellung an. Wurde kurz vor dem Ende ausgewechselt. St-Etienne ist jetzt Tabellenfünfter mit einem Punkt Rückstand auf den AS Monaco. Auf den Dritten Olympique Marseille sind es noch fünf Punkte. Note: 2,5

Nadir Ciftci (Dundee United): Im Rückspiel des SFA Cup gab es eine 0:4-Klatsche gegen Celtic Glasgow. Ciftci sah Gelb und hatte wenig bis nichts zu melden. Das Hinspiel endete noch 1:1. Ganz klare Sache im Celtic Park. Note: 5

Bilal Basacikoglu (Feyenoord Rotterdam): Rotterdam gewann 2:1 beim FC Dordrecht. Basacikoglu wurde in der 64. Minute eingewechselt und sollte mit helfen den Siegtreffer zu erzielen. Der junge Türke tat sein Bestes, Rotterdam wurde in der Nachspielzeit mit dem 2:1 belohnt. Note: 3,5

Kazim Kazim (Feyenoord Rotterdam): Ist nach wie vor am Oberschenkel verletzt. Note: –

Alim Öztürk (Heart of Midlothian): Eine äußerst erfolgreiche Woche für die Hearts mit zwei Siegen. Zuerst gab es ein 4:0 gegen Dumbarton FC, anschließend ein 3:1 bei den Raith Rovers am Dienstag. Öztürk lieferte in beiden Spielen eine gewohnt souveräne Vorstellung neben Kapitän Wilson ab. Stark! Note: 2

User-Frage: Welche Spieler sollten wir unserer Europa-Tour noch berücksichtigen? Gibt es Türken in Europa, die uns noch nicht aufgefallen sind?

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

EL: Besiktas gegen Brügge gefordert
Besiktas tankt Selbstvertrauen
Gaziantepspor schlägt Trabzonspor 2:0

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.