Galatasaray: 11 Akteure bei den Nationalmannschaften

Während den Länderspielen vom 27.03 bis 29.03 befinden sich 11 Akteure von Galatasaray bei ihren Nationalmannschaften. Zeit für Gazetefutbol.de uns einen Blick auf die Spieler und deren möglichen Einsätze zu werfen...

In den letzten Tagen haben mit Fernando Muslera, Aurelien Chedjou, Blerim Dzemaili, Wesley Sneijder, Bruma, Hakan Balta, Selcuk Inan, Hamit Altintop, Emre Colak, Burak Yilmaz und Umut Bulut ganze elf Spieler der Gelb-Roten das Metin-Oktay-Trainingsgelände in Richtung Nationalmannschaft verlassen und werden in den jeweiligen Länderspielen auf ihren Einsatz hoffen. Gazetefutbol.de mit einem kurzen Überblick über die jeweiligen Gegner der Spieler des Tabellenführers sowie deren möglichen Einsätze.

Fernando Muslera, Uruguay: Die unumstrittene Nummer 1 Uruguays dürfte auch im Freundschaftsspiel gegen Marokko am 28.03 gesetzt sein und 90 Minuten das Tor des Weltranglistenneunten hüten dürfen.

Aurelien Chedjou, Kamerun: Der gesetzte Innenverteidiger muss in beiden Testspielen gegen Indonesien am 25.03 und Thailand am 30.03 nicht um seinen Einsatz fürchten und kann davon ausgehen, beide Spiele durchzuspielen.

Blerim, Dzamaili, Schweiz: Der Schweizer kann im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland am 27.03 mit einem Startelfeinsatz rechnen. Trainer Petkovic schenkte dem Mittelfeldspieler in den letzten Spielen stets das vertrauen und wird am Spieltag wohl wieder auf Dzemaili setzen.

Wesley Sneijder, Niederlande: Der Spielmacher dürfte im wichtigen Qualifikationsspiel gegen die Türkei am 28.03 mit Sicherheit in der Startelf stehen und durch die Verletzung von Arjen Robben noch mehr Verantwortung übernehmen dürfen und müssen. Der in den letzten Wochen formstarke 30-Jährige wird gegen die Türkische Nationalmannschaft sein 110. Länderspiel bestreiten.

Bruma, Portugal U-21: Der Flügelspieler kann in beiden Testpielen der U21-Nationalmannschaft gegen Dänemark am 26.03 und gegen Tschechien am 31.03. mit einem Einsatz rechnen und weiter auf eine Nominierung für die A-Nationalmannschaft hoffen. Der Portugiese war zwar verletzungsbedingt in den letzten drei Spielen nur einmal nominiert, stand in diesem aber in der Startelf.

Die türkischen Nationalspieler Hakan Balta, Selcuk Inan, Hamit Altintop, Emre Colak, Burak Yilmaz und Umut Bulut bereiten sich derweil auf das Qualifikationsspiel gegen die Niederlande am 28.03 in Deutschland vor. Besonders Selcuk, Hamit, Burak und Umut dürften am Samstag mit einem Einsatz rechnen.

Trainer Hamza Hamzaoglu gab nach dem Sieg gegen Kasimpasa dem Rest der Mannschaft drei Tage frei und wird morgen mit den nicht nominierten Spielern das Training beginnen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Türkei mit Trainingsauftakt in Deutschland
Galatasaray schafft Comeback: 3:2
GazeteFutbols Europa-Tour: So stark waren die türkischen Spieler diese Woche

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.