Erstmals Christ als Kapitän der iranischen Fußball-Nationalmannschaft

Absolutes Novum im islamischen Iran. Ein Christ ist erstmals zum Kapitän der hiesigen Fußball-Nationalmannschaft auserkoren worden. In der fast 100-jährigen Geschichte des iranischen Fußball-Verbands kam das noch nie vor. Der 32-Jährige kam bereits bei den Weltmeisterschaften 2004 und 2006 zum Einsatz.

Zum ersten Mal wird ein Spieler christlichen Glaubens Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft des islamischen Iran. Nach Angaben der Nachrichtenagentur ISNA wurde nach dem Rücktritt von Javad Nekounam der Armenier und orthodoxe Christ Andranik Teymourian zum Spielführer der Nationalmannschaft ernannt. Das hatte es in der 95-jährigen Geschichte des iranischen Fußball-Verbands zuvor nicht gegeben.

Der neue Kapitän gehört nicht nur der armenischstämmigen Minderheit im Iran an, er ist derzeit auch der einzige iranische Nationalspieler christlichen Glaubens. Der 32-jährige Teymourian begann seine Karriere bei dem armenischen Verein Ararat Teheran. Den Durchbruch schaffte der defensive Mittelfeldspieler bei Abu Moslem Maschad in Nordostiran.

Wenig später kam er auch in die Nationalmannschaft und spielte für den Iran bei den Weltmeisterschaften 2006 und 2014. Derzeit steht er bei Tractor Sazi Täbris, dem derzeitigen Tabellenzweiten der ersten iranischen Liga, unter Vertrag. Sein aktueller Marktwert soll sich auf rund zwei Millionen Euro belaufen.

Sportliche Verbindungen hat der 32-jährige Spieler indirekt übrigens auch nach Deutschland. Sein älterer Bruder Serjik spielte von 1999 bis 2000 beim damaligen deutschen Zweitligisten 1. FSV Mainz 05. Allerdings wurde er dort nur acht Mal eingesetzt.

Mehr zum Thema:

Artem Radchenko unterschreibt bei Fenerbahce
Calhanoglu schießt die Türkei zum Sieg: 2:1
Transferhammer! Trabzon an Sidney Sam dran

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.