Türkei: Frauen überholen Männer im E-Commerce

Der Bereich des E-Commerce gilt in der Türkei als Wachstumsbranche. Bei den Wachtsumsmotoren handelt es sich oftmals um türkische Frauen, die sich selbstständig machen. Dabei lassen sich im Netz zahlreiche Angebote finden, von denen auch Kunden im Ausland profitieren können.

Die Geschäftsfrau Serpil Timuray hat mit weiteren Türkinnen die Initiative „Frauenbewegung im Technologiesektor“ ins Leben gerufen. (Screenshot via Youtube)

Die Geschäftsfrau Serpil Timuray hat mit weiteren Türkinnen die Initiative „Frauenbewegung im Technologiesektor“ ins Leben gerufen. (Screenshot via Youtube)

In der türkischen E-Commerce-Branche sind vor allem Frauen tätig. Das war nicht immer so. Doch eine Reihe von Türkinnen haben den Sektor für sich entdeckt und sind seh erfolgreich, berichtet sondakika.com.

Zu ihnen gehört beispielsweise Behiye Teymur, die Inhaberin von Floraturk.com und Cicekci.com ist. Auf ihren Webseiten verkauft sie Blumen. Bestellungen kommen vor allem aus Russland, Frankreich und Deutschland.

„Ein Engländer, dessen Mutter in der Türkei lebt, schickt regelmäßig Blumen an seine Mutter und nutzt dazu unsere Webseiten. Jedenfalls gab es bei der letzten Bestellung Probleme beim Zahlungsverkehr und unser Kunde musste eine andere Plattform nutzen. Aufgrund der Unannehmlichkeiten haben wir der Mutter des Kunden zu ihrem Geburtstag einen Strauß mit ausgewählten Sorten zugesendet. Sie hat sich natürlich sehr gefreut“, so Teymur. In ihrer Branche sei die Kundenzufriedenheit sehr wichtig.

Demet Mutlu Ücok hingegen vertreibt eine Plattform für Modemarken. Die 29-Jährige war zuvor als Geschäftsfrau zwischen Istanbul, Lausanne und Tokio tätig. Sie hatte ihr Harvard-Studium abgebrochen, um direkt ins Geschäftsleben einzusteigen. Mit einem Startkapital von 300.000 Euro gründete sie Trendyol.com.

Asli Gökdere hingegen hat eine Webseite für Hausdekorationen. Evmanya.com hat sich in den vergangenen Jahren zur erfolgreichsten Deko-Seite der Türkei entwickelt. Ihr Unternehmen gehört in Europa zu den 100 erfolgreichsten E-Commerce-Unternehmen.

Auf giysicini.com haben Frauen die Möglichkeit, ihre eigene Online-Garderobe zu erstellen. Dabei können sie Fotos von eigenen Kleidern hochladen oder bereits vorhandene Online-Kleidungsstücke nutzen. Die Webseite soll den Kunden ein Gefühl und eine Zielrichtung für die kommenden Einfkäufe geben. Die Gründerin der Firma ist die Ingenieurin Didem Yeni.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.