Türkei: Staatsvertreter nimmt an Armenier-Gedenkfeier in Kirche teil

Der türkische EU-Minister Volkan Bozkır hat am Freitag gemeinsam mit dem US-Generalkonsul Charles Hunter an der armenischen „Genozid-Gedenkfeier“ in der Istanbuler Kirche zur Heiligen Maria teilgenommen. Der Kirchenvorstand verlas eine Grußbotschaft des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan. Auf den Genozid-Beschluss des EU-Parlaments konterte Bozkır zuvor mit dem provokativen Satz: „Vergibt euren Feinden. Doch vergisst niemals ihre Namen“.

Aram Ateşyan ist das Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirche. Nach eigenen Angaben ist die Türkei sein Mutterland und Armenien sein Vaterland. (Screenshot via Youtube)

Aram Ateşyan ist das Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirche. Nach eigenen Angaben ist die Türkei sein Mutterland und Armenien sein Vaterland. (Screenshot via Youtube)

Ein türkischer Staatsvertreter hat erstmals an den Gedenkfeierlichkeiten in der Istanbuler Kirche zur Heiligen Maria zum „Genozid“ an den Armeniern im Jahr 1915 teilgenommen. Der EU-Minister Volkan Bozkır wohnte dem Gottesdienst bei. In der Kirche wurde eine Grußbotschaft des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan verlesen.

„Wir sind uns über die traurigen Ereignisse, die dem armenischen Volk widerfahren sind, bewusst und möchten hiermit verkünden, dass wir ihre Schmerzen mit voller Aufrichtigkeit teilen. Sie sollen wissen, dass unsere Herzen allen Nachkommen der osmanischen Armenier offen stehen“, zitiert die Nachrichtenagentur Anadolu den Präsidenten.

Der türkische Minister Bozkır sagte vor dem Gottesdienst, dass es eine „Ehre für ihn sei, einem Gottesdienst beizuwohnen, der vom armenischen Patriarchen Aram Ateşyan geleitet wird“. Gemeinsam mit Bozkır wohnten auch der US-Generalkonsul Charles Hunter und der Ökumenische Patriarch Bartholomäus I der Zeremonie bei.

Bozkır hatte zuvor gesagt, dass der Beschluss des EU-Parlaments zur Einstufung der Ereignisse im Jahr 1915 als Völkermord keine Auswirkungen auf die Türkei haben werde. „Die Europäer können nichts gegen die Türkei machen, solange die Türkei stark bleibt. John F. Kennedy pflegte zu sagen: Vergibt euren Feinden. Doch vergisst niemals ihre Namen“, zitiert sondakika.com den Minister. Im Übrigen werde die Türkei den Völkermord-Vorwurf niemals akzeptieren.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.