Türkische Piloten bringen Airbus mit brennendem Triebwerk sicher auf den Boden

Die Crew eines Turkish Airlines Airbus hat eine Meisterleistung gezeigt: Trotz eines brennenden Triebwerks brachten sie ihre Maschine auf dem Flughafen von Istanbul sicher auf den Boden.

Das war eine fliegerische Meisterleistung zweier Turkish Airlines-Piloten: Trotz eines brennenden Triebwerks brachten sie ihren Airbus in Istanbul sicher auf den Boden. Die Maschine war nach einem technischen Problem am internationalen Flughafen von Istanbul notgelandet. Das Flugzeug sei anschließend von der Landebahn gerutscht, teilte Turkish Airlines mit. Keiner der 97 Passagiere sei verletzt worden. «Die Evakuierung ist sicher und umgehend erfolgt», hieß es weiter. Ermittlungen sollen nun die genaue Ursache der Notlandung klären.

Der Airbus A320 kam aus Mailand und hatte Istanbul als Ziel. Auf Fotos des Senders CNN Turk war zu sehen, dass eine Turbine offenbar Feuer fing. In Online-Netzwerken luden Nutzer Bilder von herabhängenden Sauerstoffmasken hoch. Andere zeigten Fotos, auf denen zu sehen ist, wie offenbar bereits während des Fluges Funken aus einer Turbine kommen.

Erst Anfang des Monats hatte ein mit 165 Passagieren besetzter Airbus der Fluggesellschaft einen unfreiwilligen Zwischenstopp in Nürnberg eingelegt. Grund war ein Riss in der Cockpitscheibe, wie ein Sprecher der Airline damals mitteilte.

Kommentare

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.