Besiktas: Hutchinson soll verlängern

Die Personalplanungen bei Besiktas laufen auf Hochtouren. Atiba Hutchinson soll mit aller Macht gehalten werden, auch Tomas Sivok könnte noch ein weiteres Jahr in Istanbul bleiben. Ahmet Nur Cebi blickt optimistisch in den Verhandlungspoker...

Noch hat Atiba Hutchinson seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Besiktas nicht verlängert. Doch die Marschroute beim Tabellenführer bezüglich dieser Personalie ist klar: Der 32-jährige Kanadier soll über die Saison hinaus gehalten werden und seine Karriere im Optimalfall in Istanbul beenden. Besiktas-Vizepräsident Ahmet Nur Cebi bestätigte gegenüber der türkischen Presse, dass man die Verhandlungen mit Hutchinson aufgenommen habe und vereinsintern von einer schnellen Einigung ausgehe: „Der Spieler möchte bei uns bleiben. Auch wir sind mit ihm zufrieden. Das passt. Doch ich kann noch nicht bestätigen, dass wir uns geeinigt haben. Wir haben unsere Vorgaben und dementsprechend werden die Gespräche geführt.“

Hutchinson wechselte im Sommer 2013 vom PSV Eindhoven an den Bosporus und bestritt seitdem 71 Spiele für Besiktas. Neben Besiktas liegt dem 32-Jährigen auch ein Angebot von Ligarivale Trabzonspor vor.

Bleibt Tomas Sivok doch?

Eine unerwartete Wendung könnte es derweil bei der Personalie Tomas Sivok geben. Der Tscheche betonte in den letzten Wochen zwar immer wieder, Besiktas nach sieben Jahren verlassen zu wollen, aufgegeben haben ihn die Schwarz-Weißen deswegen aber noch lange nicht. So hat BJK-Coach Slaven Bilic Zweifel, einen kostengünstigen Ersatz für den Abwehrspieler zu finden, zumal bei einer Neuverpflichtung auch die sportliche Leistung Bilic zufriedenstellen muss. Daher hat man sich bei den Schwarz-Weißen entschlossen, den Tschechen zum Bleiben zu überreden. „Das Thema Sivok ist noch nicht vom Tisch. Wir werden versuchen, mit ihm ins Gespräch zu kommen“, so Nur Cebi über die anstehende Verhandlungsrunde mit dem Tschechen.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Trabzonspor verhandelt mit Danny
ZTK: Fenerbahce mit 2:1-Hinspielerfolg in Bursa
Fenerbahce will Wiedergutmachung

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.