Ungewöhnliche Werbung: Türke befördert erstmals Börek ins Weltall

Mit einer außergewöhnlichen Aktion wollte ein türkischer Bäcker die Spezialitäten seines Landes in den internationalen Fokus rücken. Via Heliumballon schoss er ein 600 Gramm schweres Stück türkisches Käsegebäck ganze 39 Kilometer hoch in die Stratosphäre. Das Geschehen im Nordwesten der Türkei dürfte in dieser Form eine echte Premiere gewesen sein.

Zwei Monate hat ein Team um den türkischen Bäcker Hasan Acar die Aktion vorbereitet. Ende April war es schließlich soweit: Das Börek und eine türkische Flagge wurden mit Hilfe eines Hightech-Ballons auf die Reise geschickt. Das Ziel: Die in der Türkei so geschätze Spezialität soll künftig noch mehr Anhänger gewinnen.

„Die gesamte Aktion hat gut vier Stunden gedauert“, so Acar zu den anwesenden Journalisten. Der Heliumballon hätte eigens in Hong Kong besorgt werden müssen, da es einen solchen in der Türkei nicht gegeben habe. Insgesamt seien neben ihm rund 100 Studenten an dem Projekt beteiligt gewesen.

Knapp eine halbe Stunde sei das Börek am Ende in der Luft gewesen, bevor es schließlich 95 Kilometer vom Ausgangspunkt entfernt in einem Feld gelandet sei, berichtet die türkische Zeitung Sabah. Via eines zuvor angebrachten GPS-Navigationsgeräts sei die kleine Box mit der türkischen Leckerei leicht aufzufinden gewesen. Die Aktion selbst sei zudem mit einem am Ballon befestigten Mini-Camcorder aufgezeichnet worden.

Die in luftiger Höhe herrschenden -60 Grad Celcius konnten dem Käsegebäck übrigens nichts anhaben. „Wir werden die Backware vakuumieren und in unserem Café aufbewahren. Die türkische Flagge würde ich jedoch gerne Präsident Erdoğan überreichen“, so Acar weiter. Der Konditor sorgt übrigens nicht zum ersten Mal mit einer ungewöhnlichen Aktion für Aufmerksamkeit.

Das Ganze war bereits sein zweiter Weltrekordversuch. Zuvor wollte er bereits im Jahr 2012 mit einer 2023 Meter langen Gebäck-Kreation ins Guinness-Buch der Rekorde. Der Besitzer einer Bäckerei in der nordwestlichen Provinz Bursa brauchte für sein Super-Börek damals stolze 650 Kilogramm Mehl, 350 Liter Butter, 1200 Eier, 45 Kilogramm Salz, und 900 Kilogramm Käse, Kartoffeln, Hackfleisch und Spinat für die Füllung. Sein Ziel hat der ambitionierte Bäcker gemeinsam mit seinem 250 starken Team tatsächlich erreicht. Auch der damalige Präsident Abdullah Gül und der einstige Premier Recep Tayyip Erdoğan bekamen jeweils ein Stück des Mega-Gebäcks übersandt (mehr hier).

Bei dem nun versandten Käsegebäck dürfte es sich wohl um das erste Stück im Weltraum gehandelt haben. Doch Acars Idee ist nicht neu. So berichtete das Time Magazine am 15. April, dass die Brüder Alexander und Benjamin Jönsson aus dem schwedischen Lysekil am 8. April die Grenze nach Norwegen überquerten. Doch nicht irgendwie: Das Duo hatte einen Donut und eine Kamera an einen Wetterballon befestigt, der es auf eine Höhe von gut 20 Meilen über den Erdboden brachte. Der Donut soll für 84 Minuten in der Luft gewesen sein. Das gesamte Abenteuer habe mehr 1100 Dollar verschlungen.

Mehr zum Thema:

Größter Döner der Welt: Türken brechen Guinness-Rekord
Rekord: Türke zeichnet größte Karikatur der Welt
Rekordjagd zum 100. Geburtstag der Türkischen Republik: Bäcker stellt 2023 Meter langes Börek her

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.