Besiktas fällt auf den dritten Platz zurück

Besiktas muss sich im Kampf um die Meisterschaft wieder hinten anstellen: Nach einem 1:1 gegen Gaziantepspor sind die "Adler" auf den dritten Platz zurückgefallen.

So groß die Freude über den herrlichen Freistoßtreffer von Jose Sosa nach sieben Minuten war, so ernüchternd war dann doch das Endergebnis: Mit einem undankbaren 1:1 trennte sich Meisterschaftsaspirant Besiktas (65 Punkte) von Gaziantepspor und muss nach dem 30. Spieltag den zweiten Tabellenplatz an Fenerbahce (66 Punkte) abgeben – ein Rückschlag im Kampf um den Titel, wenngleich kein großer, hat man nur einen Zwei-Punkte-Rückstand auf Tabellenführer Galatasaray (67 Punkte) sowie die Perspektive auf das direkte Aufeinandertreffen am 33. Spieltag. Den Ausgleichstreffer für die Gäste im Osmanli-Stadion zu Ankara erzielte John Chibuike kurz vor der Halbzeitpause (42.). Der Nigerianer sah überdies in der 82. Minute die Gelb-Rote Karte, die Überzahl an Feldspielern konnte Besiktas aber auch nicht für ein besseres Resultat nutzen.

Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, die Mannschaft von Cheftrainer Slaven Bilic kam nach Sosas Kunstschuss überraschend in Führung. Es dauerte eine Weile, bis sich Gaziantepspor wieder in die Partie zurückkämpfte, der agile Baris Yardimci nutzte einen Fehlpass von Ersan Gülüm zu einem guten Abschluss, der aber nicht präzise genug war (23.).

Fauxpas von Hutchinson nutzt Antep zum Ausgleich

Sechs Zeigerumdrehungen später hatte der Argentinier Sosa nach einem überragenden Pass von Tolgay Arslan die Chance, sein zweites Tor zu erzielen, fand aber seinen Meister in den starken Gäste-Keeper Eray Birnican (29.). Kurz vor dem Gang in die Kabinen war es dann Chibuike, der von einem missratenen Klärversuch Atiba Hutchinsons im Besiktas-Strafraum profitierte und mithilfe des Aluminiums den umjubelten Ausgleich markierte (42.).

Erst Ba, dann Töre, und danach beide: Birnican überragend

In der zweiten Halbzeit spiegelte das Ergebnis in weiten Teilen auch das Spielgeschehen wider. Dennoch war es Besiktas, das die erste große Chance im zweiten Durchgang hatte: Serdar Kurtulus bediente Torjäger Demba Ba, der in aussichtsreicher Position den Ball nicht verwerten konnte (58.) – selten genug beim sonst so abgezockten Senegalesen. Eine Minute später war es Gökhan Töre, der mit einem satten Schuss Birnican prüfte, der wiederum die Kugel in Weltklasse-Manier an das Gehäuse lenkte (59.).

Die „Adler“ hatten durch eine Doppelmöglichkeit von Töre und Ba (69.) erneut die ganz große Chance zu erhöhen, zeigten sich aber nicht konsequent genug. Nach dem Platzverweis für Chibuike verlagerte sich Gaziantepspor nur auf die Defensive – mit Erfolg, der Auswärtspunkt wurde eingefahren, Platz 10 (36 Punkte) zementiert.

Aufstellungen

Besiktas: Güvenc – Motta, Gülüm (86. Özyakup), Sivok, Kurtulus – Hutchinson, Arslan (81. Tosun), Sosa, Sahan (67. Pektemek), Töre – Ba

Gaziantepspor: Birnican – Can, Vranjes, Yardimci, Arokoyo – Sen, Chico, Chibuike, Durak (65. Türk), Camara (79. Leal) – Demir (90. Kayali)

Tore: 1:0 Sosa (7.), 1:1 Chibuike (42.)

Gelb-Rote Karte: Chibuike (82.)

Gelbe Karten: Kurtulus, Sivok, Töre – Vranjes, Durak, Arokoyo, Camara, Birnican

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Tosic dementiert Einigung mit Trabzonspor
Carlos fordert: Fünf Spiele – fünf Siege!
Mustafa Pektemek macht den Unterschied

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.