Wegen Mesut Özil: Arsenal unter Top-Fußballern heiß begehrt

Großes Lob für Nationalspieler Mesut Özil. Nach Ansicht eines Teamkollegen beim FC Arsenal London, sei es ihm zu verdanken, dass der britische Club bei internatioanlen Fußball-Größen derart beliebt sei. Erst kürzlich wurde der 26-Jährige zum Fußballer des Monats April gekürt.

Für Mittelfeldspieler Francis Coquelin ist klar: Mesut Özil hat dem Londoner Club zu einer attraktiveren Anlaufstelle für die besten Fußballer der Welt werden lassen. Dieser ist September 2013 beim FC Arsenal unter Vertrag. 2014 wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien Weltmeister.

„(…) Mesut war ein Wendepunkt. Die Spitzenspieler wollen zu Arsenal kommen, weil sie sehen, wie stark das Team ist“, so Coquelin gegenüber der britischen Zeitung Guardian.

Der Trainer des englischen Erstligisten FC Arsenal, Arsene Wenger, war in der Vergangenheit dafür kritisiert worden, kein Geld für Top-Spieler in die Hand nehmen zu wollen. Mittlerweile hat er diese Politik jedoch aufgegeben. Mesut Özil wechselte 2013 für die Rekordsumme von 42,5 Millionen Pfund von Real Madrid nach London. Kurz darauf folgte der chilenische Fußball-Star Alexis Sanchez für stolze 35 Millionen Pfund.

Es wird erwartet, dass Özil auch an diesem Montagabend gegen Swansea City aufläuft. Bislang haben die Gunners 15 der 17 jüngsten Partien für sich entscheiden können, so das Portal Turkish Football. Ende 2014 hatte der Sportler mit einer schweren Knieverletzung zu kämpfen, die ihn drei Monate außer Gefecht setzte.

Erst vor wenigen Tagen wurde Mesut Özil zu Englands Spieler des Monats April der englischen Premier League gewählt. Der 26-Jährige habe sich in der Abstimmung unter anderem gegen Christian Benteke (Aston Villa), Esteban Cambiasso (Leicester City) und Eden Hazard (FC Chelsea) durchgesetzt, berichtete die Morgenpost.

Mehr zum Thema:

„Nationalspieler des Jahres“: Mesut Özil hat zum zweiten Mal die Nase vorn
Wechselgerücht: Verlässt Mesut Özil Madrid Richtung Manchester?
Zauberei: Klasseleistung von Mesut Özil und Co.!

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.