Toruk Electric Cars: Türkisches Konsortium mischt Elektroautobranche auf

Die Ingenieure von Toruk Electric Cars haben zusammen mit Ugur Sahin Design eine Konzeptstudie für ein neues Elektroauto vorgelegt. Schon in der Vergangenheit sorgten die türkischen Unternehmen durch ihre Zusammenarbeit mit Ferrari für Aufsehen. Das neue Auto soll jedoch den Herausforderungen der Großstadt gerecht werden.

Das türkisches Konsortium schafft mit dem neuen Elektroauto eine zukunftsweisende Arbeit in Sachen Kundenorientierung und Nachhaltigkeit. (Bild: Youtube.de)

Das türkisches Konsortium schafft mit dem neuen Elektroauto eine zukunftsweisende Arbeit in Sachen Kundenorientierung und Nachhaltigkeit. (Bild: Youtube.de)

Hauptaugenmerk lag bei Entwicklung des Autos wohl auf der Effizienz und der Umweltfreundlichkeit. Das Auto ist so konzipiert, dass es möglichst wenig Energie verbraucht und stromlinienförmig ist. Weiterhin wurde mit Hilfe einer Kundenumfrage das Elektroauto perfekt an die Bedürfnisse der potenziellen Käufer angepasst. Die Verarbeitung von organisch recyclebaren Materialien wird dem Ruf nachhaltiger und umweltfreundlicher Produktion gerecht.

Kunden wurden in die Entwicklung mit einbezogen

Die Toruk Group äußerte sich bislang noch nicht zum Antrieb des Autos, jedoch werden auch in diesem Fall die Bedürfnisse der Kunden im Vordergrund stehen. So befragte man 1000 potenzielle Kunden, um die Produktion nach ihnen auszurichten. Die Kunden des umweltfreundlichen Stadtflitzers sind durchschnittlich 28 Jahre alt, 1,84 Meter groß, wiegen 77 Kilogramm und fahren 51 Kilometer am Tag bei einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 70 Km/h, berichtet Auto-Service.de. In der näheren Zukunft soll ein Name für das Auto gefunden und weitere Investoren gesucht werden.

An der Produktion war auch Ugur Sahin Design beteiligt. Das niederländische Unternehmen ist auf das Design von Autos spezialisiert und erntete auch für diese Produktionsreihe viel Erfolg. So lobt die Designplattform diseo-art das Design der LED-Scheinwerfer und die ausgewogene Balance der Formen. Ugur Sahin Design wurde weiterhin durch das Design von Autos der Marken Ferrari und Rolls-Royce bekannt und produzierte diese in kleiner Auflage, so das SocialDesignMagazine und DesginSpawn.

Türkei auf dem Vormarsch

Auch türkische Universitäten sind in dieser Sparte auf dem Vormarsch. Studenten aus Istanbul haben ein Elektroauto gebaut, das sie in der ganzen Türkei getestet haben. Dabei hat das „T-1“ eine hervorragende Alltagstauglichkeit bewiesen. Weite Strecken können mit bis zu 130 Stundenkilometern zurückgelegt werden. Während zahlreiche Unternehmen Fahrzeuge mit Hybridantrieb bauen und Renault ein Elektroauto in Serie herstellt, stehen viele Autofahrer elektrischen Autos kritisch gegenüber. Diese Vorurteile könnten türkische Studenten zum Kippen bringen. Das von ihnen gebaute Auto kostete die jungen Ingenieure lediglich 13 Euro nach 2500 Kilometern Laufleistung. Nach 500 Kilometern benötigte das Auto nur eine vierstündige Ladezeit. Im Moment fährt das Team quer durch die Türkei, um die Alltagstauglichkeit und das Fahrverhalten bei Regen und am Berg zu testen. Es war nicht das erste Mal, dass die Studenten aus Istanbul im internationalen Vergleich mit ihren Fähigkeiten überzeugen können (mehr hier).

Mehr zum Thema

 Türkisches Elektroauto schafft 2500 Kilometer für nur 13 Euro

Nissans Elektro-Auto leuchtet im Dunkeln

Gemeinsame Automarke: Türkischer Industrieminister will mit Gruppe der acht Entwicklungsländer kooperieren

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.