Ab in den Urlaub: In Deutschland und der Türkei haben die Kinder das Sagen

Türkische und deutsche Eltern legen einen besonders großen Wert auf die Einbeziehung ihrer Kinder in die Urlaubsplanung. Dabei ist die Türkei europaweiter Spitzenreiter und Deutschland liegt auf dem fünften Platz. Franzosen, Briten und Italiener legen in dieser Hinsicht weniger Wert auf ihre Sprösslinge.

Die Vorfreude auf den Urlaub mit den Eltern (Foto: Flickr/premus)

Die Vorfreude auf den Urlaub mit den Eltern (Foto: Flickr/premus)

In puncto Einbeziehung der Kinder in die Urlaubsplanung liegen Deutschland und die Türkei europaweit unter den besten fünf Ländern. Die Sprösslinge von Türken und Deutschen spielen bei der Ferienentscheidung eine wichtige Rolle. Die Türkei ist mit 43 Prozent Spitzenreiter und Deutschland liegt immer hin noch mit 13,8 Prozent auf dem fünften Platz.

Die Dänen sind mit 17,9 Prozent auf dem zweiten Platz, die Schweden mit 17 Prozent auf dem dritten Platz und die Spanier mit 16,5 Prozent auf dem vierten Platz. In Frankreich, Großbritannien und Italien sollen die Kinder viel weniger Mitspracherecht haben.

„Die Umfrage wurde (…) von OnPoll im Auftrag von Skyscanner unter 10.000 europäischen Reisenden in Großbritannien, Russland, Spanien, Italien, Frankreich, Türkei, Deutschland, Niederlande, Schweden und Dänemark durchgeführt“, heißt es in einer Mitteilung von Skyscanner.

Reiseziel Türkei

Die Türkei ist nach wie vor ein beliebtes Reiseziel unter Touristen. Nach Angaben des Verbands der Hoteliers der Türkischen Riviera (AKTOB), will die Türkei in den Jahren 2014 bis 2018 auf rund 48,5 Millionen Touristen jährlich kommen. Das entspräche einem Zuwachs von 4,6 Prozent gegenüber dem Zeitraum zwischen 2007 und 2012. Steigen sollen jedoch auch die Einnahmen pro Tourist.

Das Ziel 932 Dollar pro Tourist und Urlaub, was ebenfalls einer Steigerung von 2,3 Prozent entspräche (mehr hier).

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.