Glücklicher Derbysieg für Galatasaray

Galatasaray ist der 20. Meisterschaft ein großes Stück näher gekommen! In der Türk Telekom-Arena gab es für die Hausherren einen glücklichen, zugleich aber eminent wichtigen 2:0-Heimsieg über Besiktas.

Nach dem 2:0-Derbysieg über Besiktas steht Tabellenführer Galatasaray unmittelbar vor dem Gewinn des 20. Meistertitels. Yasin Öztekin und Wesley Sneijder sorgten mit ihren beiden Treffern für ausgiebige Jubelstürme in der fast ausverkauften Türk Telekom-Arena, patzt Verfolger Fenerbahce in der Montagspartie bei Basaksehir, könnten die „Löwen“ den Titel bereits nach dem 33. Spieltag perfekt machen. Auf der Gegenseite misslingt Besiktas das Saisonfinale komplett: Nach vier sieglosen Spiele in Folge hat der Tabellendritte den Titel frühzeitig verspielt, nach der heutigen Niederlage ist für Besiktas auch der Qualifikationsplatz für die UEFA Champions League nicht mehr zu erreichen.

Öztekin mit dem Führungstreffer

Das fast schon obligatorische Forechecking der Hausherren musste auch der Tabellendritte spüren, als nach den ersten Angriffswellen auf das Besiktas-Tor auch schon der Führungstreffer fiel. Öztekin ließ die Abwehr der Schwarz-Weißen ganz alt aussehen und gleich drei Spieler aussteigen. Den ersten Schuss parierte Günay Güvenc noch, beim Nachschuss hatte der 23-jährige Keeper dann keine Chance mehr. Besiktas zeigte sich vom frühen Rückstand nicht geschockt und übernahm in den restlichen Minuten der ersten Hälfte zumeist die Initiative. Gegen überraschend defensiv eingestellte Gastgeber fand die Bilic-Truppe jedoch wenig Raum zur Entfaltung. Dementsprechend tat man sich schwer, Torchancen herauszuspielen. Ein Kopfball von Demba Ba, der an den Pfosten klatschte, war die aussichtsreichste Gelegenheit auf den Ausgleich. Darüber hinaus probierten es Jose Sosa & Co. immer wieder mit Fernschüssen, die ohne die nötige Präzision ungefährlich blieben.

Besiktas am Drücker – Sneijder macht den Deckel drauf

Die Dominanz der Gäste übertrug sich auch in den zweiten Spielabschnitt. Besiktas intensivierte die Angriffsbemühungen vor dem Galatasaray-Sechzehner und bekam nun auch die dringend benötigten Torchancen. Die Mannschaft von Trainer Slaven Bilic kesselte Galatasaray ein, spielte mit viel Zug zum Tor, offenbarte im Angriff jedoch eklatante Abschlussschwächen. So scheiterte Demba Ba einige Male an Fernando Muslera, auch Atinc Nukan, Necip Uysal, Tolgay Arslan und Jose Sosa ließen beste Möglichkeiten ungenutzt. Die wenigen Entlastungsangriffe der Gelb-Roten waren jedoch nicht ungefährlich. Umut Bulut schrammte nach seiner Einwechslung am 2:0 vorbei, auch Sneijder war zuvor noch gescheitert, ehe der Niederländer die Ablage von Selcuk Inan nutzen konnte und mit einem satten Linksschuss für die Entscheidung sorgte.

Besiktas konnte sich vom zweifachen Rückstand nicht mehr erholen. Das 2:0 vor fantastischer Fußballkulisse, aufgewertet durch eine einheitliche Choreographie von den knapp 48.000 Zuschauern vor dem Spiel, hatte den Gästen endgültig den Zahn gezogen.

Aufstellungen

Galatasaray: Muslera, Sabri Sarıoğlu, Semih Kaya, Hakan Kadir Balta, Telles, Melo, Hamit Altıntop (90+2 Olcan Adın), Yasin Öztekin, Selçuk İnan, Sneijder (90+3 Emre Çolak), Burak Yılmaz (65. Umut Bulut)

Beşiktaş: Günay Güvenç, Serdar Kurtuluş (46. Oğuzhan Özyakup), Sivok, Atınç Nukan, Opare, Necip Uysal, Kerim Frei Koyunlu, Hutchinson, Tolgay Arslan (77. Mustafa Pektemek), Sosa, Demba Ba (83. Cenk Tosun)

Tore: 1:0 Öztekin (11.), 2:0 Sneijder (80.)

Gelbe Karten: Melo, Öztekin, Olcan Adin – Demba Ba, Sosa

Dieser Beitrag erschien zuerst auf GazeteFutbol.com.

Mehr zum Thema:

Galatasaray: Albayrak wünscht sich Amrabat zurück
TFF: Alkis mit revolutionären Umstrukturierungsplänen
ZTK: 0:3 – Bursa “ballert” sich ins Finale

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu diesem Artikel.

Bitte verwenden Sie dazu unsere Facebook-Seite - hier.